th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Crowdinvesting made in Austria: Fachverband Finanzdienstleister veröffentlicht neue Daten

Heimische Crowdinvesting-Plattformen sammelten im ersten Halbjahr 2016 bereits mehr als 13,5 Millionen Euro – und damit um 4,8 Millionen mehr als im gesamten Jahr 2015 - ein

Auf der Webseite des Fachverbands Finanzdienstleister ( www.wko.at/finanzdienstleister ) der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), ist ab sofort die Statistik der heimischen Crowdinvesting-Plattformen für das erste Halbjahr 2016 verfügbar.  (Direktlink: http://tinyurl.com/hly8baf )

Paul Pöltner, Vorsitzender des Fachausschusses Crowdinvesting-Plattformen des Fachverbands, zu den erfreulichen Zahlen: „Die heimischen Plattformen konnten im ersten Halbjahr 2016 13.552.500 Euro durch die Crowd einsammeln. Das sind um 4.839.939 Euro mehr als im gesamten Jahr 2015. Damit wurden 34 Projekte finanziert.“

Seit Geltung des Alternativfinanzierungsgesetzes (AltFG) wurde mehr als drei Mal so viel finanziert wie davor. Insgesamt konnten seit Bestehen der österreichischen Plattformen 106 Projekte finanziert werden, 17 Projekte haben die Fundingschwelle nicht erreicht. Die Gesamtsumme der bisher in Österreich durch Crowdinvesting finanzierten Projekte beträgt 25.298.586 Euro. Diese und weitere (Quartals-) Zahlen stehen auf www.wko.at/finanzdienstleister ( Direktlink: http://tinyurl.com/j87qjw4 ) zur Verfügung.

Derzeit sind in Österreich diese zehn Crowdinvesting-Plattformen tätig:

 

Alle diese Plattformen haben sich kürzlich zu den gemeinsam erarbeiteten Standesregeln verpflichtet. Dies ist durch das Gütesiegel der Crowdinvesting-Plattformen erkennbar (Link zum Gütesiegel: http://tinyurl.com/jyc2clw ).

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Schultz: Ausbau der Ganztagsbetreuung an Schulen wichtiger und richtiger Schritt

Bisher zur Verfügung gestellte Gelder noch nicht zur Gänze abgeholt – diese müssen zweckgebunden bleiben und dürfen nicht zum Stopfen von Budgetlöchern verwenden werden. mehr

  • Archiv 2016

Leitl zu „Öxit“: Österreich könnte bis zu 150.000 Arbeitsplätze verlieren

Studie des WPZ zu „Österreich in der EU oder Öxit?“ – 7 Prozent Wohlstandsgewinn durch EU – Professor Keuschnigg: „EU-Rendite für Österreich ist phänomenal“ mehr

  • Archiv 2016

E-Day:16: „Unternehmen Sicherheit“

„Im Spannungsfeld von Mensch und Technik“ - Meldungsüberblick mehr