th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Leitl: „Wirtschaft setzt auf die Jungen in Europa!“

Europa Forum in Neumarkt diskutiert Zukunftsszenarien – Jugendliche aus UK auf Einladung von WKÖ und WK Steiermark zu Gast

Zahlreiche ExpertInnen und Interessierte kamen am Wochenende zu einer Festveranstaltung im Rahmen des Europa Forum in Neumarkt in der Steiermark zusammen. „Eine immer engere Union der Völker Europas? Die EU am Scheideweg“ – unter diesem Titel wurde rege über die Zukunft Europas diskutiert und Szenarien analysiert. 

Leitl: Europas Herausforderungen sind gemeinsam lösbar

Dass vor allem die Jugend die Schlüsselrolle für die Zukunft hat, strich WKÖ-Präsident Christoph Leitl einmal mehr heraus: „Ja, wir, die Staaten Europas, stehen gerade vor großen Herausforderungen. Aber diese sind lösbar, wenn wir es gemeinsam richtig anpacken. Dabei geht es um Weichenstellungen, die wir heute für die Generationen von morgen, für unsere Jugend, setzen. Sie sind es, die den gemeinsamen Weg fortsetzen können. Die Jungen in Europa - das sind unsere Stars“.  

Besonders im Vordergrund standen in diesem Zusammenhang jene 12 Jugendlichen aus England, Schottland und Wales, die auf Einladung von WKÖ und WK Steiermark am Europa Forum teilnahmen. Leitl: „Wir freuen uns, diese jungen Menschen hier bei uns zu Gast zu haben. Das ist ein kleines, symbolisches Bekenntnis von uns zu einer europäischen Familie, damit möchten wir zeigen: Wir als Wirtschaftsvertreter setzen auf die Jungen in Europa!“ 

Herk: Wir brauchen junge, mutige VordenkerInnen

Josef Herk, Präsident der Wirtschaftskammer Steiermark, betonte: „Europa steht vor großen Herausforderungen, das Zusammenleben muss neu gestaltet werden und wir brauchen in Zeiten wie diesen junge, mutige Vordenkerinnen und Vordenker. Mit dieser Veranstaltung geben wir der europäischen Jugend im Sinne des europäischen Gemeinschaftsgedankens die nötige Plattform dazu.“ (PWK550/PM)

WKÖ-Präsident Christoph Leitl (rechts) und Josef Herk, Präsident der WK Steiermark, (li.) luden Jugendliche aus England, Schottland und Wales zum Europaforum. (Credit: Manfred Hörzer, Europahaus Neumarkt)
WKÖ-Präsident Christoph Leitl (rechts) und Josef Herk, Präsident der WK Steiermark, (li.) luden Jugendliche aus England, Schottland und Wales zum Europaforum. (Credit: Manfred Hörzer, Europahaus Neumarkt)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Heiß diskutiert: Wie sozial und fair ist Möbeldesign?

„Ohne Ethik keine Ästhetik!“, fordern Experten in Berlin mehr

  • Archiv 2016

Uni Wien zeigt auf Supercomputing-Messe in Utah österreichische Forschungsflagge

Wirtschaftsdelegierter Thaler: Zur Auswertung von Big Data sind immer effizientere Computersysteme erforderlich. mehr

  • Archiv 2016

Drei-Länder-Initiative fördert den Wintersport-Nachwuchs von morgen

Motto der Seilbahnverbände aus Deutschland, Österreich und der Schweiz: „Mindestens einmal während der Schulzeit auf die Piste“ mehr