th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Industriespartenobmann Menz: Industriestandort Österreich stärken durch integrierte Energie- und Klimastrategie

Industrie-Obmann Sigi Menz begrüßt den Konsultationsprozess zum Grünbuch für eine integrierte Energie- und Klimastrategie

„Eine nachhaltige Energie- und Klimastrategie muss Investitionen am Wirtschaftsstandort Österreich und die Wettbewerbsfähigkeit österreichischer Industrieunternehmen fördern. Die Industrie wird sich an dem am Mittwoch startenden Konsultationsprozess beteiligen. Bei der gemeinsamen Erarbeitung einer österreichischen Energie- und Klimastrategie darf auf Leistbarkeit und Machbarkeit nicht vergessen werden. Verlässliche, konsistente und marktwirtschaftliche Rahmenbedingungen sind von zentraler Bedeutung.“, betont Sigi Menz, Obmann der Bundessparte Industrie der Wirtschaftskammer Österreich.  

Menz: Unsere Betriebe leisten Großartiges im Umweltbereich 

Ein starkes Bekenntnis zum Industrie- und Wirtschaftsstandort Österreich muss die energieintensive Industrie mitumfassen. „Österreichs Industriebetriebe leisten Großartiges im Bereich der Umwelt- und Energietechnologien. Dieser Innovationsvorsprung muss genützt werden.“, so Menz weiter. „Es muss sichergestellt werden, dass unter Berücksichtigung ökonomischer, ökologischer und sozialer Gegebenheiten der Forschung sowie der Innovationskraft der Industrie, alle denk- und gangbaren Wege offen bleiben. Nur auf dieser Basis können weitere Potentiale ermittelt und gehoben werden, um auch weiterhin wettbewerbsfähig zur Erreichung der bestehenden, ambitionierten energie- und klimapolitischen Ziele beitragen zu können.“ (PWK520/us)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2015

Kinobranche im Aufwind

WKÖ–Kinosprecher Dörfler mit bisherigem Kinojahr sehr zufrieden – Neuer Bond-Film beschert Kinos gleich am ersten Wochenende eine Viertel Mio. Besucher mehr

  • Archiv 2015

Funke: „Überzogene EU-Anlassgesetzgebung“ - Waffenhandel unter Generalverdacht

Österreichische Unternehmen sind durch eine EU-Richtlinie in ihrer Existenz bedroht: Waffenhändler und -besitzer sollen kriminalisiert werden mehr

  • Archiv 2016

Europa zwischen Himmel und Hölle – wohin entwickelt sich das einstige Friedensprojekt?

Diskussion über „Zukunft Europas und die Zukunft der europäischen Wirtschaft“ mit WKÖ-Präsident Leitl und IHS-Chef Kocher mehr