th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Digitaler Verkauf: Einzelhandel ist mit neuer Lehrausbildung bestens gerüstet

WKÖ und GPA-djp bringen innovatives Ausbildungsangebot auf den Weg

Digitale Bildschirme, Chip-Kundenkarten, intelligente Einkaufswagen, NFC-Bezahlvorgänge, Transponder, RFID-gesteuerte Lager- und Mehrwegsysteme – die Liste der technischen Innovationen, die im heimischen Handel zur Anwendung kommen, ist lang und wächst dynamisch. Hier ist der Handel gefordert, seine MitarbeiterInnen bestmöglich auf die damit einhergehenden beruflichen Anforderungen vorzubereiten.

Die Sozialpartner, die WKÖ-Bundessparte Handel und die GPA-djp (Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier), haben es sich zum Ziel gemacht, dem digitalen Wandel in der Aus- und Weiterbildung Rechnung zu tragen und bringen daher ein innovatives Konzept im Sinne des Life Long Learning mit dem Schwerpunkt „Digitaler Verkauf“ auf den Weg. Nach der Modernisierung des Lehrberufes Einzelhandelskaufmann/-frau im vergangenen Jahr werden die Einzelhandelslehrlinge nun für die digitalen Anforderungen gerüstet. Auch im Rahmen der Weiterbildungsschiene mit Zugang durch die duale Lehrausbildung (Akademischer Handelsmanager und MSc Handelsmanagement) sollen digitale Inhalte künftig noch stärker einbezogen werden.

Neuer Ausbildungsschwerpunkt „Digitaler Verkauf“ für Lehrlinge

Der neue Schwerpunkt „Digitaler Verkauf“ wird in der Lehre als Ausbildungsversuch auf fünf Jahre mit anschließender Evaluierung durch ein Bildungsinstitut eingerichtet. Gemeinsames Ziel der Sozialpartner ist es, nach der Evaluierung die neuen digitalen Inhalte in den Regellehrberuf zu integrieren.

Da der Umfang des Einsatzes an technischen Tools in den Handelsunternehmen ganz unterschiedlich ist, wird der neue Schwerpunkt Digitaler Verkauf als zusätzliches Angebot für Lehrlinge und Ausbilderbetriebe etabliert.

Durch die Umsetzung des geplanten neuen Schwerpunkts „Digitaler Verkauf“ soll am Handel interessierten Jugendlichen eine zukunftssichere, moderne und attraktive Ausbildung angeboten werden, sind WKÖ und GPA-djp überzeugt. (PWK517/PM)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Führungskräfteprogramm „Zukunft.Frauen“: Noch bis zum 30. Mai bewerben

Erfolgsprogramm geht im Herbst in die elfte Runde -  BMWFW, WKÖ und IV setzen aktive Schritte zur praxisnahen Unterstützung hochqualifizierter Frauen mehr

  • Archiv 2015

Leitl begrüßt Berufung von Professor Herbert Neubauer zum neuen Präsidenten der KMU Forschung Austria

Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Management kleiner und mittlerer Unternehmen, an der WU Wien tritt sein Amt mit 1. Jänner 2016 an mehr

  • Archiv 2016

BM Stöger beim Bad Ischler Dialog: Plädoyer für Sachlichkeit

Arbeits-und Sozialminister Alois Stöger gratulierte den Sozialpartnern zu ihrem 70-jährigen Bestehen mehr