th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Countdown für Athena-Einreichung

BI der Fahrzeugtechniker vergibt Prestigepreis

Soziales Engagement und Zivilcourage von Jugendlichen muss belohnt werden. Dafür vergibt die Bundesinnung Fahrzeugtechniker heuer bereits zum dritten Mal den Athena-Preis. Noch bis Ende Juli 2016 können Lehrherr, Ausbildner, Eltern, Freunde oder Kollegen jeden Lehrling formlos nominieren.  

Der Gewinner erhält eine Preisstatue, eine Urkunde und die Bundesinnung übernimmt die Kosten für die Weiterbildung zum Fahrzeugtechnikmeister/meisterin. Seit heuer wird der Athena Preis auch vom ZDK (Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe) in Deutschland ausgeschrieben. Die gemeinsame Ehrung der Sieger aus Österreich und Deutschland wird anlässlich der Automechanika in Frankfurt am 13. September 2016 stattfinden. Die Reise- und Aufenthaltskosten für den Gewinner aus Österreich übernimmt die Bundesinnung Fahrzeugtechnik. „Sowohl der ZDK wie auch wir wollen mit dem Athena Preis außergewöhnliche Leistungen von Lehrlingen öffentlich machen und damit das Image einer Lehrausbildung erhöhen“, informiert Bundesinnungsmeister KommR. Friedrich Nagl. „Die Göttin Athena steht für das Handwerk, für die Wissenschaft und die Weisheit. Bei der Athena Auszeichnung steht aber nicht das handwerkliche Können im Fokus. Der Preis wird für besondere Leistungen von Lehrlingen der Fahrzeugtechnik im täglichen Leben vergeben“, erklärt Nagl. (PWK497/us)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Investitionsmagnet Texas: österreichische Firmen investierten zwei Milliarden US-Dollar

voestalpine eröffnet mit weltgrößter Direktreduktionsanlage in Texas die größte Greenfield-Investition eines österreichischen Unternehmens in den USA. mehr

  • Archiv 2015

Junge Wirtschaft Pitching Days: Last Call für Tel-Aviv

Bis 6. Jänner 2016 können sich Start-ups um eines der zehn Tickets unter www.pitchingdays.at bewerben - Im Februar geht es zum „Pitch“ nach Tel-Aviv. mehr

  • Archiv 2016

Papierindustrie warnt vor negativen Auswirkungen des Heizkraftwerks Klagenfurt Ost

„Ökonomisch und ökologisch sinnloses Biomasse-Kraftwerk ist die schlechteste Lösung für Klagenfurt und Kärnten“ – „Bürger und Industrie werden dafür bezahlen müssen“ mehr