th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Exportpreis 2016: GlobeAir in Sparte Transport & Verkehr ausgezeichnet

Branchensprecher Klacska: Verkehrswirtschaft als wichtige Säule des rot-weiß-roten Exporterfolges

Die Bundessparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) gratuliert der GlobeAir AG, Gewinnerin des österreichischen Exportpreises 2016 in der Kategorie Transport & Verkehr. Als führender „Air Taxi“-Anbieter Europas, der effiziente Privatjetflugservices mit dem höchsten Grad an Sicherheit anbietet, konnte GlobeAir die Jury überzeugen.

Der österreichische Exportpreis wurde heuer bereits zum fünften Mal für besondere Leistungen der heimischen Verkehrswirtschaft im Export verliehen. Die weiteren Preisträger in der Kategorie Transport und Verkehr sind die Condor Speditions Transport GmbH+Co (Silber) und die Rail Cargo Austria AG (Bronze).

„Der Exportpreis in der Kategorie Transport & Verkehr ist eine gewichtige Anerkennung der Unternehmensleistungen in der Mobilitätswirtschaft. Mit ihrer hohen Professionalität und Expertise sind die Betriebe in der Verkehrsbranche eine wesentliche Säule für den Exporterfolg Österreichs", so WKÖ-Bundesspartenobmann Alexander Klacska anlässlich der Preisverleihung im Rahmen des „Österreichischen Exporttages" am Dienstagabend.

„Air Taxi“ verbindet ganz Europa

GlobeAir AG bietet Luftfahrtleistungen mit Fokus auf Geschäftsreisen in Europa an. Seit 2011 ist die Firma europäischer Marktführer in ihrem Segment und Betreiber der weltweit größten Flotte an Citation Mustang Jets. Das Unternehmen erwirtschaftet mit 65 Mitarbeitern etwa 98 Prozent seiner Umsätze im Ausland. Als Servicedienstleister und „Air Taxi“ hat GlobeAir seinen Fokus auf Kundenbetreuung durch ein multinationales Team ausgerichtet und investiert laufend in Schulungen seiner Mitarbeiter.

Neben Unternehmergeist und einer hohen Innovationskraft brauche die Mobilitätswirtschaft vor allem auch gut ausgebildete Fachkräfte, „denn die besten Produkte können nur dann Nutzen stiften, wenn sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind", unterstrich der Bundesspartenobmann. Der heimische Exporterfolg werde auch weiterhin tatkräftig von heimischen Mobilitätsdienstleistern getragen werden. (PWK467/PM)

Exportpreis in der Kategorie Transport & Verkehr: GlobeAir AG aus Oberösterreich
Exportpreis in der Kategorie Transport & Verkehr: GlobeAir AG aus Oberösterreich

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Leitl begrüßt EU-Beschluss zur Beseitigung von Steuerschlupflöchern

Steuerfairness für Unternehmen jeder Größe ist zentral für mehr Steuergerechtigkeit – bürokratische Hürden bei nationaler Umsetzung vermeiden mehr

  • Archiv 2016

Scheichelbauer-Schuster: Lohndumping in EU keinen Platz geben

Binnenmarkt nicht gefährden, aber gemeinsame Spielregeln schaffen – Lohnniveaus an das Gastland anpassen, richtiger Schritt mehr

  • Archiv 2016

Tourismus begrüßt Investitionszuwachsprämie für KMU

Nocker-Schwarzenbacher erkennt positive Signale für Tourismus und Freizeitwirtschaft mehr