th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Einladung für die Bau-Fachpresse

24.6.2016 in Salzburg: Building Information Modeling (BIM) für Baumeister

Building Information Modeling – gilt aktuell als die Zukunftstechnologie, die in den kommenden Jahren und Jahrzehnten innerhalb der Baubranche wegweisend sein wird. Das IT-Planungstool erfasst sämtliche Gebäudedaten digital und bildet auf diese Weise sämtliche „Lebensphasen“ eines Projekts – von der ersten Planung bis hin zum Abbruch und dem Recycling der Baumaterialien ab. Am Freitag, dem 24.6.2016 findet in der BAUAkademie in Salzburg eine hochkarätig besetzte Veranstaltung rund um „BIM für KMUs“ statt. Medienvertreter der Bau-Fachpresse sind ausdrücklich dazu eingeladen.

Seit Jahrtausenden bauen die Menschen Gebäude, die Planungs-, Kalkulations- und Kontroll-Mechanismen dafür werden immer präziser und besser vernetzt. Als aktuelle Stufe dieser Entwicklung kann BIM – Building Information Modeling – betrachtet werden. Diese Technologie bildet nicht nur das geplante Gebäude (in 3D) ab, es beinhaltet sämtliche technischen und kostenrelevanten Informationen, stellt die entsprechenden Zeitpläne hinter den Arbeiten dar und ermöglicht es, etwaige Änderungen (so gut wie aller Faktoren) in kausalen Ketten bis hin zu den Endkosten sichtbar zu machen. BIM wird zusehends von der Bauindustrie und dem Baugewerbe aktiv genutzt – die entsprechenden Vorteile auch in der Kommunikation zu Auftraggebern und Bauherren kommuniziert.

Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel ist davon überzeugt, dass BIM die Baubranche in Zukunft wesentlich beeinflussen wird: „Aus heutiger Sicht wird BIM die Wertschöpfungskette im Baubereich wesentlich beeinflussen und dabei zu organisatorischen Veränderungen der Abläufe im Bauprozess führen. Alle Bauschaffenden sollten sich damit rechtzeitig auseinandersetzen, einerseits um die Chancen der digitalen Entwicklung zu nützen und andererseits, um auch deren Wettbewerbsfähigkeit in Zukunft sicherzustellen.“  

Einladung für Medienvertreter der Bau-Fachpresse:

Umsetzung von „Building Information Modeling“ in KMU

Themenübersicht:

  • Vorstellung der Möglichkeiten durch BIM

  • so funktioniert BIM in KMUs und nicht nur in Konzernen

  • Fachgruppe BIM-BAUMEISTER Kontaktbörse Interessenten & Anwender

  • „BIM - von Anwendern für Anwender“- Fragen & Antworten, Blogs usw.

Weitere Infos und Details:

- Wann: Freitag 24.06.2016, 8:15 – 16:15 Uhr

- Wo: BAUAkademie Salzburg, Moosstraße 197, 5020 Salzburg

Kursnummer: 60 608 01 5

Hinweis: begrenzte Teilnehmerzahl, die Teilnahme ist kostenfrei

Bitte um Anmeldung unter: Tel. 0662 830 200-0 / office@sbg.bauakademie.at

(PWK463/us)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Scheichelbauer-Schuster: Gewerbe und Handwerk fordert einen Stopp des illegalen Wettbewerbs durch ausländische Betriebe in Österreich

Schwerpunktkontrollen dringend notwendig! – Aber: Zurückdrehen der europäischen Integration schadet heimischen Betrieben! mehr

  • Archiv 2015

Forderungsprogramm der Transporteure im Parlament deponiert

FV-Obmann Danninger: „Wollen uns auf allen politischen Ebenen Gehör verschaffen“ –Abschaffung des Lkw-Nacht-60ers und Nein zu flächendeckender Maut im Zentrum mehr

  • Archiv 2016

JW-Rohrmair-Lewis: "Erfolgreich durchstarten mit Erasmus für Jungunternehmer"

Schon über 100 Jungunternehmer profitierten vom europäischen Mobilitätsprogramm – Informationen, Erfahrungen und Fördermöglichkeiten bei JW-Info-Abend am 17. März mehr