th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Tiroler Startup Gronda gewinnt Preis des deutschen Hotelverbandes

Fachverbandsobmann Egger gratuliert dem Unternehmen für seine innovative Plattform zur Vernetzung von Fachkräften und Unternehmen der Branche

Der Gewinner des heuer erstmals ausgeschriebenen Hotellerie-Branchenawards des deutschen Hotelverbandes (IHA) kommt aus Österreich. Im Rahmen des Innovation Summit und Hotelkongresses der IHA-Mitglieder wurde in Heidelberg das Tiroler Start-up Gronda mit dem ersten Preis ausgezeichnet: Gronda darf sich über Coaching-Leistungen des renommierten Mentorenprogramms Techstars sowie über ein Investment in Höhe von 125.000 Euro von den VC-Unternehmen HOWZAT Asset Management, HR Ventures und MairDumont Ventures freuen. Mit dem Award will der deutsche Hotelverband neue Technologien frühzeitig einem Praxischeck unterziehen.

„Ich gratuliere dem Unternehmen und seinen drei Gründern Valentin Schütz, Juan Vicci und Tobias Zetzsche zu dieser Auszeichnung durch den deutschen Hotelverband und freue mich, dass diese österreichische Innovation sich dermaßen gut international etablieren konnte“, betont Siegfried Egger, Obmann des Fachverbandes Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). „Gronda hat die Zeichen der Zeit erkannt und es ist ihnen gelungen, die Jobs im Tourismus zu attraktivieren“, so Egger. Das Tiroler Unternehmen bekam die Auszeichnung für seine Plattform zur Vernetzung von ausgebildeten Fachkräften und Gastronomie- und Hotellerie-Betrieben.

Gronda ist mittlerweile eine der am schnellsten wachsenden Recruiting- und Karriereplattform in diesem Segment im deutschsprachigen Raum. Das Unternehmen wurde 2015 gegründet - zunächst als Blog mit bereits 200.000 Lesern im ersten Monat. Danach wurde Gronda zur Plattform weiterentwickelt und seit dem Launch im Jänner 2016 haben sich mittlerweile über 3.000 Mitarbeiter und 300 Unternehmen auf der Plattform registriert.

Fachverband Hotellerie

Der Fachverband Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich vertritt 17.000 Beherbergungsbetriebe mit 1,05 Millionen Betten. Mit über 37 Millionen Ankünften und knapp 132 Millionen Nächtigungen leistet die heimische Hotellerie einen wesentlichen Beitrag zur direkten und indirekten Wertschöpfung der Tourismus- und Freizeitwirtschaft in der Höhe von rund 48,8 Milliarden Euro. Das sind 14,8 Prozent des BIP. (PWK441/BS)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Umfassende Services, Innovationsagentur, Businessplattformen: Wirtschaftskammer unterstützt Betriebe beim digitalen Wandel

WKÖ-Generalsekretär-Stv. Herwig Höllinger zum siebzigjährigen Jubiläum der Wirtschaftskammer: Grundlegende Werte so aktuell wie bei der Gründung mehr

  • Archiv 2016

Senkung oder Abschaffung der Ticketsteuer bewirkt Standortstärkung – auch ohne Sozialfonds

Bundesgruppe Luftfahrt in der WKÖ: Standort und Beschäftigung werden durch Abgabensenkung gefördert    mehr

  • Archiv 2016

WIFI-SPRACHMANIA: 43 Schüler wollen Sprachmaniacs 2016 werden

Die Landessieger des größten österreichi­schen Fremdsprachenwettbewerbs für AHS-Schüler treten beim großen Finale am 8.4.2016 in der WKÖ in Wien gegeneinander an. mehr