th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Sei dabei! Spielzeug-Geschäfte laden ein: Am 1. Juni ist Internationaler Kindertag

250 Spielwaren-Geschäfte in ganz Österreich machen mit – Liste der in allen 9 Bundesländern teilnehmenden Geschäfte auf http://www.wko.at/kindertag

In wenigen Tagen, am Mittwoch, 1. Juni 2016, öffnen die Spielzeug-Geschäfte in ganz Österreich ihre Türen zum Internationalen Kindertag. Zu diesem besonderen Anlass wird sich auch heuer wieder alles rund ums gemeinsame Spielen drehen und darum, miteinander eine schöne Zeit zu verbringen. Initiator der Kindertag-Aktivitäten ist der Spielwaren-Fachhandel, der damit Wohlfühl-Atmosphäre und Beratungskompetenz demonstriert, die beim Online-Shoppen unerreichbar ist. Insgesamt machen rund 250 Spielzeug-Geschäfte aus allen neun Bundesländern mit. Die Liste aller teilnehmenden Fachgeschäfte kann auf www.wko.at/kindertag abgerufen werden.

Österreich spielt

International hat der Kindertag eine Tradition, die bis in die 1950er-Jahre zurückreicht, in Österreich wird er nun zum 5-ten Mal gefeiert. "So wie es Muttertag und Vatertag gibt, soll künftig auch der Kindertag etwas ganz Selbstverständliches werden", wünscht sich Johannes Schüssler, Vorsitzender des Fachausschusses Spielwarenhandel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). „An einem Festtag speziell für Kinder gibt es nichts Besseres als zu spielen“, ist Schüssler überzeugt: „Das macht den Kleinen nicht nur Spaß, es fördert noch dazu das Lernen auf vielfältige Art und Weise.“

Vielfältige Attraktionen

Am Kindertag geht es in den Spielzeug-Geschäften noch bunter zu als sonst. Österreichweit warten sie mit tollen Attraktionen auf: Kinderschminken, Basteleien, Tempelhüpfen, Kreatives mit Playmais schaffen und vieles mehr wartet auf die funkelnden Kinderaugen. Auch die aktuellen Trends am Spiele-Markt dürfen nicht fehlen und stehen zum Testen bereit. Zudem wartet heuer ein kleines Überraschungsgeschenk auf die jungen Besucher.

„An diesem Tag ist es uns wichtig, Zeit mit den Kindern zu verbringen und miteinander Spaß zu haben. Dazu braucht es nicht viel: Einfache, altbekannte Spiele wie etwa das Fadenspiel, wo die Kinder vorher mit der Strickliesl den Faden selbst machen können, sind nach wie vor sehr beliebt“, betont Schüssler. Wo auch immer man zum Spielen kommt, ein abwechslungsreiches Programm ist garantiert. (PWK378/JR)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Vom „kranken Mann Europas“ auf die Überholspur: Der deutsche Arbeitsmarkt und seine Erfolgsrezepte

Hochkarätig besetzte Wirtschaftspolitische Gespräche in der WKÖ beleuchten Arbeitsmarktentwicklung und Reformansätze in Deutschland und Österreich mehr

  • Archiv 2016

Dritte KV-Runde Maschinen- und Metallwarenindustrie ohne Ergebnis

 Knill: Gewerkschaften fehlen Augenmaß, Vernunft und Realitätssinn mehr

  • Archiv 2016

EK-Vorschlag zu endokrinen Disruptoren: Chance für effizienten Gesundheitsschutz vertan

Der Fachverband der Chemischen Industrie Österreichs warnt davor, alle hormonell aktiven Stoffe über einen Kamm zu scheren mehr