th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Scheichelbauer-Schuster: Gewerbe und Handwerk ist Job-Meister in Österreich

Tag der Arbeitgeber am 30. April – Nur gesunde, prosperierende Unternehmen schaffen Jobs

„Gewerbe und Handwerk haben im abgelaufenen Jahr netto fast 6.000 neue Jobs geschaffen. Damit geben 206.138 Unternehmerinnen und Unternehmer 712.211 unselbständig Beschäftigten Arbeit – die Sparte mit ihrer Vielzahl an Mittelbetrieben ist daher Jobmeister in Österreich“, betonte heute, Freitag, die Obfrau der Bundessparte Gewerbe und Handwerk, Renate Scheichelbauer-Schuster in Hinblick auf den morgigen „Tag der Arbeitgeber“. Gewerbe und Handwerk ist aber nicht nur Jobmeister sondern auch Lehr-Meister: 42,2 Prozent aller Lehrlinge, oder über 46.000 Jugendliche, werden in den Betrieben der Sparte in weit über 100 Berufen ausgebildet. „Wir Unternehmer haben Verantwortung gegenüber dem Standort Österreich. Aber nur gesunde, prosperierende Unternehmen schaffen Arbeitsplätze. Auch wenn richtige Ansätze wie der Handwerkerbonus gesetzt werden, wünsche ich mir dass die unternehmerische Arbeit was Rahmenbedingungen wie Bürokratie, Verwaltung und Steuerwesen anbelangt, leichter wird“, unterstrich die Obfrau.   

Scheichelbauer: Ein Danke an Arbeitgeber und Arbeitnehmer

„Mit dem Tag der Arbeitgeber wird eines deutlich: Österreichs Unternehmerinnen und Unternehmen bekennen sich zu ihrem Standort, wir sind die Arbeitgeber. Und gerade in den Unternehmen aus Gewerbe und Handwerk liegen die Begriffe von Arbeitgeber und Arbeitnehmer eng beieinander. Unsere Facharbeiter in den Betrieben sind in engem Zusammenwirken mit der Betriebsführung für den Erfolg des Unternehmens verantwortlich. Beiden gilt es hierfür Danke zu sagen: Unseren Betrieben als Arbeitgeber, die Jobs und Lehrplätze schaffen und den Arbeitnehmer, die diese Arbeitsplätze mit Know How und Engagement füllen“, so Scheichelbauer-Schuster abschließend. (PWK320/us)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

JW-Rohrmair-Lewis ad Arbeitsmarktzahlen: „Laues Lüftchen statt Herbsthoch am Arbeitsmarkt“

Nachhaltige Besserung am Arbeitsmarkt nur durch Entlastungen möglich - JW fordert mit Initiative#3 fuerAlle die Ausweitung der Lohnnebenkostenbefreiung auf alle Gründer mehr

  • Archiv 2016

Tischlernachwuchs aus ganz Österreich zeigt sein Können

57. Bundeslehrlingswettbewerb der Tischler von 24. und 25. Juni 2016 in der Landesberufsschule Pöchlarn mehr

  • Archiv 2016

Roth: „Gutachten zum Ölheizungsverbot übersieht Chancen für eine nachhaltige Energiepolitik in Österreich“

Energiehandel fordert offene und pragmatische Diskussion zur Erreichung der Klimaziele - Verbote sind falsches Signal, verunsichern  mehr