th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Personelle Neuaufstellung in der Geschäftsstelle Bau der WKÖ

Michael Steibl folgt Manfred Katzenschlager als Geschäftsführer nach

Mit 1. Mai 2016 wird die Geschäftsführung der Geschäftsstelle Bau neu besetzt. Manfred Katzenschlager wechselt nach 24 Jahren im Dienste der heimischen Bauwirtschaft in die WKÖ-Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft. Sein bisheriger Stellvertreter und Geschäftsführer der VIBÖ (Vereinigung Industrieller Bauunternehmen Österreichs), Michael Steibl, folgt Manfred Katzenschlager als Geschäftsführer nach.

Mit der Absicherung des Planungsrechts, der Entwicklung der Lehrbauhöfe zu BAUAkademien, der BAUfair!-Intitiative und wichtigen sozialpolitischen Weichenstellungen hat Manfred Katzenschlager vorgegeben, in welche Richtung eine nachhaltige Interessensvertretung für die Bauwirtschaft gehen soll. „Mein Ziel ist es, den Weg der Geschäftsstelle Bau aktiv weiter zu beschreiten und spartenübergreifend im Interesse der Baubranche zu handeln“, erklärt Michael Steibl seinen Zugang zur neuen Funktion. Darüber hinaus dankt er Manfred Katzenschlager, für dessen Engagement: „Ich übernehme eine bestens aufgestellte Organisation mit exzellenter Expertise und starkem Teamgeist.“ 

Weitere personelle Veränderungen

In der Geschäftsstelle Bau rückt der langjährige Experte für Baubetriebswirtschaft und Berufsausbildung, Peter Scherer, in die bisher von Michael Steibl ausgeübte Funktion des stellvertretenden Geschäftsführers nach.

In der VIBÖ übernimmt mit 1. Juli 2016 Matthias Wohlgemuth die vakant gewordene Stelle der Geschäftsführung. Der ausgewiesene Bauvertrags- und Vergaberechtsexperte wird zudem im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung der Geschäftsstelle Bau mit Rat und Tat zur Seite stehen. 

Statement Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel

„Mit Michael Steibl als Geschäftsführer ist sichergestellt, dass die Geschäftsstelle Bau ihre ausgezeichnete Arbeit verlässlich und konsequent fortführen kann. Gleichzeitig gelten der Dank und die besten Wünsche Manfred Katzenschlager. Seine festliche Verabschiedung begehen wir im Rahmen der Coronati-Veranstaltung in Pörtschach. Fachverbandsobmann Hans Peter Haselsteiner und ich freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit dem gesamten Team“, so Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel zu den aktuellen personellen Veränderungen. 

Über die Geschäftsstelle Bau

Seit 2003 betreut die Geschäftsstelle Bau spartenübergreifend die Bundesinnung Bau und den Fachverband der Bauindustrie. Durch brancheninterne Abstimmung der gemeinsamen Positionen sowie zielgerichtete Umsetzung von Projekten werden Synergien geschaffen. Das einheitliche Auftreten stärkt darüber hinaus die Position der beiden Bauverbände und ihrer Mitglieder – nicht zuletzt auch im Rahmen der Bau-Sozialpartnerschaft. Die Branchenvertretung repräsentiert etwa 13.000 Unternehmen mit insgesamt ca. 110.000 Beschäftigten und einer jährlichen Produktionsleistung von rund 20 Mrd. Euro.

Michael Steibl, neuer Geschäftsführer Geschäftsstelle Bau
Michael Steibl (credit: Petra Spiola)
Manfred Katzenschlager
Manfred Katzenschlager (credit: Paul Grohmann)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016
  • Archiv 2016

Gewerbe- und Handwerkskonjunktur: Rückschritt im ersten Halbjahr

Auftragseingänge wertmäßig um 1,3 Prozent gesunken – stabile Beschäftigung erwartet – Betriebsanlagenrecht zentraler Baustein bei Reform der Gewerbeordnung mehr

  • Archiv 2016

USA: Solarenergie mit sonniger Zukunft

Wirtschaftsdelegierter Thaler: Strahlende Bühne für Innovationen von Fronius und SmartFlower beim nordamerikanischen Solartreff, Intersolar 2016. mehr