th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

WKÖ-Präsident Leitl trifft Ban Ki-moon

Leitl schlägt jährlichen Fortschrittsbericht für Pariser Klimaabkommen vor

Im Rahmen seines Wien-Besuches traf UN-Generalsekretär Ban Ki-moon heute, Donnerstag, auch mit WKÖ-Präsident Christoph Leitl zusammen. Wichtiges Gesprächsthema dabei war neben der Flüchtlingsproblematik auch das Pariser Klimaabkommen und seine Umsetzung.

Leitl: „Das Pariser Klima-Abkommen ist eine Leistung, zu der man den UN gratulieren kann. Es gibt keine Alternative zum globalen Klimaschutz, diese Auffassung teilen Generalsekretär Ban und die österreichische Wirtschaft. Wenn das angestrebte Ziel einer Begrenzung der Klima-Erwärmung erreicht werden soll, müssen alle an einem Strang ziehen.“  

Das Pariser Übereinkommen sei eine wichtige Weichenstellung, waren sich Ban und Leitl einig. „Dieses Abkommen zu schließen, ist das eine – eine praktische Umsetzung dafür zu finden jedoch die nächste, große Herausforderung“, unterstrich Leitl. Er wiederholte in diesem Zusammenhang seine Forderung, das Pariser Abkommen nicht nur alle fünf Jahre zu evaluieren, sondern einen jährlichen globalen Fortschrittsbericht zu erstellen. „Das dient nicht nur der objektiven Dokumentation, sondern soll auch eine Motivation sein für einzelne Staaten.“ Im Gespräch mit dem UN-Generalsekretär sichert der WK-Präsident diesbezüglich seine Mitwirkung im Rahmen seiner nationalen, aber auch europäischen Tätigkeit zu. (PWK318/PM)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Branchenvertreter der Friseure betont: „Löhne der Friseure sind gestiegen anstatt gesunken“

Bundesinnungsmeister Eder: „Ergebnisse der jüngsten Auswertung der Statistik Austria  über Bruttolöhne haben für unsere Branche nur wenig Aussagekraft“ mehr

  • Archiv 2016

Vereins- und Wirtepaket vom Nationalrat beschlossen

Nocker-Schwarzenbacher begrüßt Umsetzung des „Salzburger Memorandums“ und kritisiert Parteienfinanzierung zu Lasten der Wirte mehr

  • Archiv 2016
'">

'">Heimische Forst- und Holzwirtschaft legt scharfe Protestnote gegen flächendeckende LKW-Maut ein

FHP-Vetreter sind sich einig:  Bereits die Diskussion darüber schadet dem Wirtschaftsstandort. '"> mehr