th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Berufs-EM 2016: Das österreichische Team steht!

Die Entscheidung ist gefallen: 35 junge Fachkräfte werden Österreich bei den Berufseuropameisterschaften EuroSkills 2016 in Schweden vertreten

In 29 unterschiedlichen Berufen tritt Österreich heuer mit einem 35-köpfigen Team bei den Berufseuropameisterschaften EuroSkills 2016 von 30. November bis 4. Dezember in Göteborg/Schweden an. Im Zuge des ersten Teamtreffens wurde das österreichische Team – bestehend aus neun weiblichen und 26 männlichen Teilnehmern – heute offiziell präsentiert. Ausgewählt wurden die Teilnehmer in den letzten Monaten bei den Staatmeisterschaften im jeweiligen Beruf.

Die Berufseuropameisterschaften EuroSkills finden heuer erstmals in Skandinavien statt, wo auf dem über 40.000m2 großen Messegelände insgesamt rund 500 Teilnehmer aus 26 verschiedenen Ländern ihre beruflichen Fertigkeiten unter Beweis stellen werden. Bis zum Bewerb im Dezember wartet auf das österreichische Team noch eine intensive Vorbereitungszeit, die mit dem ersten Teamseminar Anfang April in Oberösterreich beginnt. „Wir gehen in Schweden als Europameister an den Start und wollen diesen Titel natürlich verteidigen. Dazu ist auch ein ambitioniertes Vorbereitungsprogramm notwendig“, so Johannes Fraiss, Offizieller Delegierter SkillsAustria. In ihrer jeweiligen Fachdisziplin werden die Teilnehmer von 29 Experten betreut, die die jungen Fachkräfte auf die unterschiedlichsten Herausforderungen des Wettbewerbs vorbereiten. Bei den zwei gemeinsamen Teamtrainings stehen auch Englisch-Einheiten sowie ein Medientraining auf dem Programm. Besonderes Augenmerk wird daneben auf den Zusammenhalt innerhalb des Teams gelegt, der durch entsprechende Teambuilding-Maßnahmen gefördert werden soll.

Heimische Fachkräfte zeigen die Qualität der österreichischen Berufsausbildung international auf

Österreich konnte sich bei den Berufsmeisterschaften EuroSkills und WorldSkills bereits in der Vergangenheit international etablieren und ist aktuell Europameister. So konnten die Teilnehmer der letzten EuroSkills 2014 im französischen Lille insgesamt 19 Medaillen für Österreich holen. Fraiss: „Durch die Teilnahme an den europäischen Berufsmeisterschaften zeigen die österreichischen Fachkräfte einmal mehr die Qualität der österreichischen Berufsausbildung international auf.“

Finanziert wird die Entsendung des österreichischen Teams zu EuroSkills 2016 von den Wirtschaftskammern Österreichs, dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft sowie dem Bundesministerium für Bildung und Frauen. SkillsAustria koordiniert als Zentrum für Berufswettbewerbe innerhalb der WKO die Österreichischen Staatsmeisterschaften der Berufe, deren Sieger Österreich bei EuroSkills und WorldSkills vertreten. Darüber hinaus ist SkillsAustria für die Öffentlichkeitsarbeit, Vorbereitung und die Entsendung des Team Austria zu den internationalen Berufswettbewerben verantwortlich. (PWK251/BS)

Das 35-köpfige SkillsAustria-Team für EuroSkills 2016
Das 35-köpfige SkillsAustria-Team für EuroSkills 2016

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Gastronomieobmann Pulker: „Brot und Spiele für das Volk, Geld für die Parteien“

Fachverband kritisiert Parteienfinanzierung auf Kosten der Wirte und Steuerzahler mehr

  • Archiv 2015

USA : Auftrieb im Business-Jet-Markt

Austro-Aerospace-Industrie startet durch mit DA62 Debüt, innovativen Inneneinrichtungen und Winglets bei weltgrößter Business-Jet-Messe in Las Vegas. mehr

  • Archiv 2016

PROPAK - eine Branche setzt auf Innovation

Produkte aus Papier und Karton sind aus unserem Alltag nicht wegzudenken mehr