th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Auszeichnungen für Top-Nachwuchsforscher im Tourismus

Prämierung der besten touristischen Arbeiten mit dem Österreichischen Tourismus-Forschungspreis „Tourissimus“ am 14. April in Bad Gleichenberg

Um die touristische Nachwuchsforschung zu würdigen verleiht die Österreichische Gesellschaft für Angewandte Forschung in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft (ÖGAF) den begehrten Tourismus-Forschungspreis „Tourissimus“ für herausragende wissenschaftliche Abschlussarbeiten in Tourismus-Lehrgängen, Bachelor- und Masterstudien. 

Der Preis ist 2016 mit über 13.000 Euro dotiert und wird von der TUI Austria, der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank (ÖHT), Wien Tourismus sowie dem Veranstalterverband gesponsert. Er wird in den Kategorien „Nachhaltigkeit“, „Städte und Destinationen“ sowie „Tourismuswirtschaft“ verliehen. „Unser Ziel ist es, jungen Nachwuchstalenten eine Bühne zu bieten, die sich in ihrer Abschlussarbeit mit dem Tourismus beschäftigt und dabei exzellente Leistungen erbracht haben“, streicht Petra Nocker-Schwarzenbacher, Präsidentin der ÖGAF, die Bedeutung des „Tourissimus“ hervor. 

Vielfältige Nachwuchsforschung

Über 20 Kandidaten aus acht Institutionen präsentieren am 14. April 2016 ab 14:00 Uhr in der FH Joanneum in Bad Gleichenberg den hochkarätigen Jury-Teams aus Theorie und Praxis ihre Arbeiten. „Von der Zukunft der Hotellerie über die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf touristische Bereiche bis hin zu Innovationen als Erfolgsfaktor – die vielfältigen Themen und die hohe Aktualität der Arbeiten zeigen den Facettenreichtum der Tourismusausbildung in Österreich“, freut sich ÖGAF-Generalsekretärin Mira Oberkofler.

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung ab 18:00 Uhr erwarten die Gäste ein Vortrag des Obmanns des Steierischen Thermenlands Gernot Deutsch sowie die Präsentationen der Sieger-Arbeiten. Die feierliche Preisverleihung mit anschließendem Ausklang am Buffet bildet den Abschluss des Events. (PWK246/ES)

Über die ÖGAF

Die 1972 gegründete Österreichische Gesellschaft für angewandte Forschung in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft ist ein unabhängiger und überparteilicher Verein mit Sitz in Wien, der sich dem Wissenstransfer zwischen Tourismus-/Freizeitforschung und Tourismuspraxis verschrieben hat. Durch umfassende Mitglieder-Services wie den ÖGAF-Tourismus-Newsletter, verschiedenste Veranstaltungen oder umfangreiche Schriftenreihen informiert die ÖGAF über neue Trends, Publikationen sowie Konferenzen und liefert aktuelle News aus der Tourismus-Branche. 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Konjunkturerhebung 2015: Billig-Bauweisen und EU-Energiepolitik setzen Baustoffindustrie unter Druck

Baustoffindustrie gerät in Schieflage. Umsatzwachstum von 0,26% im Vorjahr. Forderung nach Baustoffneutralität und Stopp der Benachteiligungen auf EU-Ebene. mehr

  • Archiv 2016

Scheichelbauer-Schuster: Gewerbe und Handwerk ist Job-Meister in Österreich

Tag der Arbeitgeber am 30. April – Nur gesunde, prosperierende Unternehmen schaffen Jobs mehr

  • Archiv 2016