th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Neue Chance in Tel-Aviv: Erfolgsformat Pitching Days geht in die nächste Runde

Vielversprechende heimische Start-ups pitchen von 7.-9. Februar 2016 wieder vor Top-Investoren in Tel-Aviv - Bewerbungen bis zum 6. Jänner möglich

Für dynamische Start-ups ist die Finanzierung ihrer Geschäftsideen der ausschlaggebende Faktor für den raschen Unternehmenserfolg. Darum führt die Junge Wirtschaft (JW) gemeinsam mit der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA und den AWS i2 Business Angels Austria das Erfolgsformat Pitching Days fort. Sie bringen wieder ausgewählte Start-ups zu internationalen Business Angels nach Tel-Aviv, wo zehn Gründer-Teams von 7. bis 9. Februar 2016 ihre Geschäftsideen vor Top-Investoren präsentieren werden. Das Ziel in der dynamischen Start-up-Nation Israel ist dabei klar: Finanzierung, Know-How und wertvolle Netzwerke durch eine Partnerschaft lukrieren. 

Rechtzeitig unter www.pitchingdays.at bewerben!

Bis zum 6. Jänner können sich Start-ups für die Pitching Days Tel-Aviv mit einem vollständigen Businessplan und einem Motivationsschreiben sowie einem Pitch-Video in Englisch unter www.pitchingdays.at bewerben. Wie immer sind die Startplätze heiß begehrt. Darum wählt eine Expertenjury der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA, der AWS i2 Business Angels Austria und der JW im Jänner die zehn erfolgversprechendsten Bewerber aus. Bevor es für die Gründerteams nach Israel geht, werden sie noch in einem speziellen "pitching-Training" auf ihren Auftritt vorbereitet. (PWK1002/ES)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Industrie „made in Europe“: Industrielle Wertschöpfung angewiesen auf politische Wertschätzung

Wirtschaftskapitäne treffen hochkarätige EU-Politiker in Brüssel zur Zukunft der Industriepolitik in Europa mehr

  • Archiv 2016

Leitl zu "Computersteuer": Betriebe unterstützen anstatt sie zu belasten

Ja zu Lohnnebenkostensenkung und Bürokratieabbau – Nein zu weiteren Steuererhöhungen mehr

  • Archiv 2016