th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Privatunis sind wichtige Ergänzung zu öffentlichen Unis und Fachhochschulen

Landertshammer: Privatuni-Absolventen haben beste Jobchancen – Qualität der Privatunis wird im Unterschied zu öffentlichen Unis von AQ Austria überprüft.

„Der Privatuniversitätssektor ist eine wichtige und gute Ergänzung zum Sektor der öffentlichen Universitäten“, betont Michael Landertshammer, Leiter der Abteilung für Bildungspolitik der Wirtschaftskammer Österreich, bezugnehmend auf die Kritik an den Privatunis durch den Wissenschaftsrat. Die WKO ist selbst Träger zweier Privatuniversitäten - der Modul Private University Vienna und der New Design University in St. Pölten – „und wir können aus eigener Erfahrung bezeugen, dass die Absolventen der Privatuniversitäten in Österreich hervorragende Chancen am Arbeitsmarkt und auch bei wissenschaftlichen Karrieren vorweisen können.“ Im Unterschied zu öffentlichen Universitäten, die gesetzlich nicht dazu verpflichtet sind, werden Privatuniversitäten auch regelmäßig auf ihre Qualität durch die „Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria (AQ Austria)“ überprüft.  

Der Vorschlag des Wissenschaftsrats, als Pedant zu den Fachhochschulen auch private Hochschulen einzuführen, begrüßt Landertshammer indes: „Diese Idee unterstützen wir. Private Hochschulen sollten aber weniger den Fokus auf Forschung, sondern mehr auf Anwendungsorientierung legen.“ Der Prozess ‚Zukunft Hochschule‘ soll in einem weiteren Schritt dieses Thema wie auch die Weiterbildungsangebote an Hochschulen bearbeiten. (PWK017/BS)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2015

Hotel- und Gastgewerbe: Sozialpartner einigen sich auf Änderung der Nachtruhe

Flexibilisierung beschlossen - längerfristiger Ausgleichszeitraum wird möglich mehr

  • Archiv 2016

JW-Rohrmair-Lewis: „Stärkung der Innovationsfinanzierung kann Wachstumsschub bei Startups und Gründern auslösen“

Agenda für Risiko- und Innovationsfinanzierung des Wirtschaftsministeriums ist richtiger Weg für einen erfolgreichen Startup-Standort -JW fordert rasche Umsetzung mehr