th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Konferenz in der WKÖ: „Europäisches Lkw-Kartell - Prozesschancen und -risiken für betroffene Unternehmer“

Bundessparte Transport und Verkehr informiert Betriebe - 10. Jänner 2017, 9 Uhr, WKÖ

Die Europäische Kommission hat im Juli 2016 festgestellt, dass europäische Nutzfahrzeughersteller gegen geltende EU-Kartellvorschriften verstoßen haben. Diese hatten, so die EU-Kommission, über 14 Jahre hinweg Verkaufspreise für Lastkraftwagen abgesprochen. Es wurde eine Geldbuße in der Höhe von 2,93 Mrd. Euro verhängt.

Eine Konferenz der Bundessparte Transport und Verkehr und des Fachverbandes für das Güterbeförderungsgewerbe in der Wirtschaftskammer Österreich informiert über die Bedeutung der Entscheidung der EU-Kommission. Kartellrechtsanwälte aus Österreich und Deutschland werden über Prozesschancen und –risiken informieren, geltende Rechtslage erläutern und einen Ausblick auf die bevorstehenden Änderungen des Kartellrechts geben.(PWK002/PM)

 

„Europäisches Lkw-Kartell - Prozesschancen und -risiken für betroffene Unternehmer“

Zeit: Dienstag, 10. Jänner 2017, 9:00 Uhr

Ort:  Wirtschaftskammer Österreich, Rudolf Sallinger Saal; Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien


Wir bitten um Verständnis, dass eine Anmeldung mit Nennung des Mediums unbedingt erforderlich ist: bstv@wko.at


Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Rabmer-Koller: Bessere Rahmenbedingungen für KMU sind Garantie für Beschäftigung und Wachstum

Europäische Sozialpartnerpräsidenten und EU-Spitzen erörtern Beitrag einer modernisierten EU-Sozialpartnerschaft für mehr Wachstum und Beschäftigung mehr

  • Archiv 2016

Energie-Infrastrukturgesetz verbessert Rechtssicherheit für Investoren und gibt Rückendeckung für Projekte

Projekte bekommen Qualitätssiegel – Energiewende kann ohne grenzüberschreitenden Ausbau der Energieinfrastruktur nicht gelingen mehr

  • Archiv 2016

WKÖ-Hotellerie und HOTREC warnen vor EU-Scheinlösungen bei Airbnb & Co.

Hotellerie fordert faire Wettbewerbsbedingungen mit gleichen Spielregeln mehr