th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Meldeschwellen bei Leistungs- und Strukturstatistik erhöht

3.500 Unternehmen von Meldepflicht befreit - spürbare Entlastung 

Aufgrund von Änderungen in der Rechtsgrundlage der Leistungs- und Strukturstatistik kommt es zu einer spürbaren Entlastung für die Unternehmen: Durch die neuen adaptierten Meldeschwellen werden insgesamt rund 3.500 Unternehmen von der Meldepflicht an Statistik Austria befreit, 2.500 Unternehmen im Produzierenden Bereich (inklusive Bau) und 1.000 in den Dienstleistungsbranchen.

Zusätzlich sieht die Novelle der Leistungs- und Strukturstatistik-Verordnung auch eine stärkere Nutzung von Verwaltungsdaten sowie eine weitere Forcierung der elektronischen Meldung vor, was zu einer Reduktion der Belastung der weiterhin meldepflichtigen Unternehmen führen soll.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Erfolge
Newsportal Höhere Forschungsprämie stärkt Innovationskraft

Höhere Forschungsprämie stärkt Innovationskraft

Forschungsprämie von 12 auf 14 % angehoben mehr

  • Weitere Erfolge

Novelle zum Wirtschaftskammer-Gesetz beschlossen

Neue Services, mehr Effizienz und Entlastung für Mitglieder mehr