th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Lebens- und Sozialberater: Neue Ausbildungsverordnung modernisiert Berufsbild

Ausbildung wird künftig auf NQR-Level 6 eingeordnet

Ordner
© WKÖ

Die Lebens- und Sozialberater zählen in Österreich etwa 7.000 aktive Mitglieder mit Tätigkeitsbereichen von der psychologischen Beratung - also Coaching, Counselling und Betreuung von Personen - Ernährungsberatung bis hin zur sportwissenschaftlichen Beratung. Mit der nun vorliegenden Verordnung wird dem Bedarf Rechnung getragen, die Ausbildungsinhalte anzupassen und zu modernisieren – dies vor dem Hintergrund, dass das Berufsbild seit etwa 30 Jahren besteht. So sind etwa die Möglichkeiten des digitalen Unterrichts in der Aus- und Weiterbildung bisher nicht in der Ausbildungsverordnung abgebildet, ebenso wie etwa modernste wissenschaftliche Erkenntnisse etwa in der Stressforschung.

Insgesamt wird durch die Novellierung erreicht, dass die Ausbildung in der Lebens- und Sozialberatung künftig im Nationalen Qualifikationsrahmen auf Level 6 eingeordnet und damit 180 ECTS umfassen wird, was eine enorme Aufwertung des Berufsfeldes bedeutet. Die Kritik, dass Ausbildungsstunden massiv aufgestockt bzw sich Ausbildungskosten deutlich erhöhen werden, kann so nicht nachvollzogen werden, da sich in Summe nur etwa 250 tatsächliche Mehrstunden in Präsenz in der gesamten Ausbildung inkl. Praktikum ergeben. Lebens- und Sozialberater agieren jetzt schon als verantwortungsvolle Partner und umso wichtiger ist es daher, dass die Ausbildung am Puls der Zeit erfolgt und damit nötige wissenschaftliche Erkenntnisse abbildet.

Das könnte Sie auch interessieren

Bildschirm mit Google Fonts

Google-Schriften-Abmahnwelle: Fachverband UBIT unterstützt Mitglieder

Musterprozess wird angestrebt - Hunderte Unternehmer:innen wurden jüngst von einem Anwalt zu Ausgleichszahlungen in der Höhe von 190 Euro gefordert. mehr

Rechner, Rechnungen, Geldmünzen

WKÖ-Tourismus: Eckpunkte des Energiekostenzuschusses für Betriebe endlich vorgestellt

Seeber, Pulker und Spreitzhofer begrüßen vereinfachten Zugang, betonen aber Notwendigkeit der Aufstockung und Verlängerung der Förderperiode mehr

Robert Seeber, Obmann der WKÖ-Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft

Entlastungen bei Energiekosten auch für Tourismusbetriebe notwendig!

WKÖ-Bundesspartenobmann Seeber fordert Maßnahmen gegen existenzgefährdende Kostenexplosion mehr