th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Handelspolitik

WHP Analyse

Handelsabkommen EU-Japan - Resilizenz in der Pandemie

Vor drei Jahren ist das EU-Japan Handelsabkommen in Kraft getreten. Von dessen Vorteilen profitiert die österreichische Landwirtschaft ganz besonders – im Jahr 2020 wurden über 94% der österreichischen Agrarprodukte, alkoholischen Getränke und Holzprodukte mit Zollpräferenzen nach Japan exportiert. mehr

Wirtschaft. Wachstum. Wohlstand.

Internationalisierung & Märkte

Wirtschaft. Wachstum. Wohlstand. Zukunftsprogramm für ein starkes Österreich. Darum geht's: Österreich soll mehr von internationalen Handelsbeziehungen, ausländischen Investitionen und der Förderung der Exportwirtschaft profitieren. Das brauchen wir: Neue Allianzen – internationale Handelsbeziehungen verbessern, EU-Handels- & Investitionsabkommen unterstützen mehr

Grafik WHP Analyse

COVID-19: OHNE HANDEL KEIN IMPFSTOF

Nach mehr als einem Jahr hat die Corona-Pandemie Österreich, Europa und die Welt noch immer fest im Griff. Zu den aus wissenschaftlicher Sicht sinnvollsten Gegenmaßnahmen gehört eine hohe Durchimpfungsrate der Bevölkerung. Wer dabei in erster Linie nur an seine Gemeinde oder sein Land denkt, übersieht etwas ganz Essenzielles: Eine derartige Pandemie kann nur mit weltweit vereinten Kräften bezwungen werden. mehr

Grafik WHP Analyse

Recovery - ohne Handelsabkommen geht's nicht

Die EU hat in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten 46 Handelsabkommen mit 78 Drittstaaten abgeschlossen und umgesetzt. Damit wurden für europäische und österreichische Unternehmen vorhersehbare und verlässliche rechtliche Rahmenbedingungen für den internationalen Handel sichergestellt. Dadurch verfügt die EU nicht nur über das größte Handelsnetz der Welt, es wurde auch eine wichtige Säule für Wohlstand und Beschäftigung in der EU und in Österreich geschaffen. mehr