th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Gleichstellung von behinderten Personen: kostspielige Klagen drohen

Neue Bestimmungen im Behindertengleichstellungsgesetz

Chancengerechtigkeit für behinderte Menschen ist ein wichtiges gesellschaftspolitisches Anliegen. Die neuen Bestimmungen im Behindertengleichstellungsgesetz fördern allerdings nur Klagen, die für Unternehmer sehr kostspielig werden können.

Gesetz
©

Österreichs Unternehmen leisten viel für die Integration und Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Unterstützung und Beratung liefern wertvolle Beiträge, um die Fähigkeiten von Menschen mit Behinderung optimal in Unternehmen einzusetzen.  

Die neuen Bestimmungen im Behindertengleichstellungsgesetz fördern allerdings eher teure rechtliche Auseinandersetzungen:

  • Dem Klagsverband und dem Behindertenanwalt wird die Befugnis zur Einbringung einer allgemeinen Verbandsklage eingeräumt.   
  • Geklagt werden kann einerseits auf Unterlassung einer Belästigung, bei großen Kapitalgesellschaften aber auch auf Beseitigung und Unterlassung der Diskriminierung. Dies kann zum Beispiel für Versicherungen und Handelsketten sehr kostspielig werden. 

Zu befürchten ist, dass sich infolge der neuen Bestimmungen die Arbeitsmarktchancen von Menschen mit Behinderungen noch fordernder gestalten könnten als bisher. 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Fahrzeughandel, Bundesgremium

Dieselantrieb ist und bleibt Erfolgsgeschichte

17 Mrd. Euro Wertschöpfung und 250.000 Arbeitsplätze in Österreich auf Diesel rückführbar –  Autohandel fordert klare Aussagen seitens Politik – Fahrverbote brächten Wertverlust bis zu 5,56 Mrd. Euro mehr

  • UBIT, Fachverband

Gewerbeordnungsnovelle 2017

Überblick über die wesentlichen Änderungen  mehr