th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Gewerbeordnung: Entlastung und Qualität gesichert

Mehr Chancen und weniger Kosten für Österreichs Unternehmerinnen und Unternehmer!

Gewerbeordnung

Die beschlossene Reform der Gewerbeordnung nützt den Mitgliedern der Wirtschaftskammer und sichert, dass Qualität und Qualifikation im Wettbewerb gewährleistet sind. Entscheidend für weniger Bürokratie - das Hauptproblem unserer Unternehmen - sind die Verfahrensvereinfachungen im Betriebsanlagenrecht.

Die wichtigsten Effekte der Reform auf einen Blick:

  • Qualität und Qualifikation bleiben weiterhin die Grundpfeiler des österreichischen Wirtschaftsstandorts. Österreichs Stärke ist die Leistungsfähigkeit seiner Betriebe. Diese wird weiter über die Qualifizierung der Mitarbeiter gewahrt.
  • Die Ausweitung der Nebenrechte eröffnet mehr Handlungsspielräume für Unternehmerinnen und Unternehmer. Wichtig bei der weitreichenden Liberalisierung der Nebenrechte ist, dass das Hineinarbeiten in andere Gewerbe nachvollziehbar ist.
  • Die Betriebe werden finanziell entlastet. Gebühren und Verwaltungsabgaben des Bundes entfallen.
  • Erleichterungen gibt es auch für das Gastgewerbe, durch die Erweiterung von dessen Nebenrechten ebenso wie durch Änderungen bei der Sperrstundenregelung.
  • Für einzelne Gewerbe, wie den Baumeister und den Holzbau-Meister, wurden wegweisende Klarstellungen getroffen.
  • Unternehmensberater erhalten zusätzliche Rechte, darunter die Beratung für Unternehmensgründung, Unternehmensschließung und Betriebsübergabe, Sanierung und Insolvenzberatung, berufsmäßige Vertretung des Auftraggebers.
  • Neu ist die Einführung einer Gewerbelizenz. Diese wird durch die Anmeldung eines Gewerbes durch einen Unternehmer begründet und umfasst sämtliche Gewerbe einschließlich der Nebenrechte.
  • Verbesserungen im Betriebsanlagenrecht sind der Schlüssel zu weniger Bürokratie und zur Abschaffung unternehmensfeindlicher Regelungen.

Die deutliche Entlastung der Unternehmer im Zug der Reform der Gewerbeordnung sowie die umfassende WKO-Organisationsreform (WKO 4.0) sind richtungweisend für Mitglieder und andere gesetzliche Interessenvertretungen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Erfolge
Angestellte

Wiedereingliederungsteilzeit: Fachkräfte sichern

Mehr Flexibilität bringt mehr Spielraum mehr