th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Österreichs Florist:innen gratulieren ihrer Weltmeisterin Nicola Hochegger

Steirerin gelingt Titelverteidigung: Nach 2019 abermals Weltmeisterschafts-Gold für eine österreichische Floristin – Zweite Goldmedaille für Handwerk und Gewerbe

Weltmeisterin der Florist:innen, Nicola Hochegger bei der Arbeit
© WKÖ/SkillsAustria Weltmeisterin der Florist:innen, Nicola Hochegger bei der Arbeit

Großer rot-weiß-roter Jubel am Montagabend im Expo- und Messezentrum in Helsinki (Finnland): Team SkillsAustria darf seine zweite Goldmedaille feiern! Die Steirerin Nicola Hochegger von Blumen Kubat in Anger bei Weiz krönt sich mit einer absoluten Spitzenleistung und 726 Punkten zur Siegerin und Weltmeisterin im Floristik-Bewerb.  

An den vier Wettbewerbstagen musste die 21-Jährige acht unterschiedliche Werkstücke anfertigen – vom Brautstrauß über Gefäßfüllungen bis zu Raumdekorationen im Stil skandinavischer Architektur.  

"Es war sehr, sehr anstrengend. Die ersten drei Tage sind sehr gut gelaufen, da ist mir wirklich alles so gelungen, wie ich es vorhatte. Das letzte Werkstück war schwierig und hat mich ein wenig gefuchst, was mich sehr geärgert hat, aber ich habe nicht aufgegeben“, schildert die weltweit beste Floristin den Verlauf ihres Wettbewerb: "Jetzt habe ich wirklich Gold für Österreich geholt – ich kann es noch gar nicht glauben!“ 

"Es ist das Gleiche wie im Sport: Du musst immer rennen und darfst nie aufgeben“, sagt ihr Trainer und Experte Johann Obendrauf, ebenfalls Steirer und zugleich Innungsmeister der österreichischen Floristen. Er hat wegen der covidbedingten Verschiebungen der WorldSkills-Bewerbe insgesamt zwei Jahre lang intensiv mit Nicola trainiert – und durfte nun die verdiente Ernte einfahren. "Die Message nach Österreich lautet: Floristik ist großartig! Man kommt auf der ganzen Welt herum und hat tolle Jobmöglichkeiten, auch abseits des klassischen Geschäftes. Kommt und werdet Floristin oder Florist!“ 

Der Weizerin Nicola Hochegger gelang mit ihrem Sieg eine Titelverteidigung: Im Jahr 2019 hatte die Steirerin Julia Katharina Leitgeb, ebenfalls trainiert von Johann Obendrauf, bei WorldSkills im russischen Kazan auch den Weltmeistertitel geholt.  

Insgesamt hält Team Austria im Floristik-Wettbewerb somit bei zwei Mal Gold, ein Mal Silber, ein Mal Bronze und sechs Medallions for Excellence (Leistungsdiplome) bei WorldSkills-Bewerben seit 1997. Dazu kommen noch ein Mal Gold und drei Medallions for Excellence bei der Berufseuropameisterschaft EuroSkills (seit 2008). 

"Diesen Erfolg hat sich Nicola hart erarbeitet und absolut verdient! Sie musste durch die Verschiebungen lange auf diese Chance warten und konnte dann auf den Punkt eine Weltklasseleistung abrufen. Das ist ganz stark, herzlichen Glückwunsch seitens der ganzen Innung“, sagt David Hertl, Bundesinnungsmeister der Gärtner und Floristen. 

"Bei dieser dichten Konkurrenz Gold zu holen, ist sensationell! Das gesamte Handwerk und Gewerbe ist unfassbar stolz und freut sich mit der neuen Weltmeisterin. Gratulation zu diesem verdienten Erfolg!“, sagt Renate Scheichelbauer-Schuster, Obfrau der Bundessparte Gewerbe und Handwerk in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).  

Sie bedankt sich bei den Trainer:innen, den Ausbildungsbetrieben sowie Freunden und Familien. "Ohne ihren Einsatz und viel Verständnis während der langen Trainingszeiten wären diese tollen Erfolge nicht möglich. Nach dem Titel für Steinmetz-Weltmeisterin Anna Karina Feldbauer jetzt auch noch die weltbeste Floristin in unseren Reihen zu wissen, ist unglaublich! Mir fehlen fast die Worte“, so Scheichelbauer-Schuster.  

Video von der Preisverleihung (01:00 Min)
World Skills 2022 - Goldmedaille Floristik Nicola Hochegger
Die steirische Floristin gewinnt Gold  darf sich somit Weltmeisterin und weltbeste Floristin nennen. Eindrücke und Interviews von der Sieger-Ehrung, die Gewinnerin und ihr Trainer und Innungsmeister der Floristen, Johann Obendrauf. (© WKÖ)

Steckbrief von Nicola Hochegger

Wettbewerbsbilder  
Fotos/Flickr (WorldSkills)

Bildmaterial der Siegerinnen und Sieger
Fotos/Flickr (©SkillsAustria/F.Wieser)



Das könnte Sie auch interessieren

Fahrschule, Fahrlehrer und Schüler

Fahrschultagung 2022: Personal für Führerscheinausbildung gesucht

Neue Ausbildung soll Branche attraktiver machen – österreichisches Modell führt zu weniger Unfällen bei jungen Lenkern und gilt europaweit als Vorbild  mehr

Webshop, Digital Einkaufen

WKÖ-Handelsstudie: Digitale Trends nutzen und reales Einkaufserlebnis stärken

Die JKU Johannes Kepler Universität Linz hat im Auftrag der WKÖ-Bundessparte Handel die digitalen Trends im Handel aus Konsument:innensicht analysiert mehr

Seilbahn im Abendrot, kurz vor Ausstiegstelle

Seilbahnen in Österreich, Deutschland und der Schweiz packen gemeinsam eine nachhaltige Zukunft an

Soziale, ökonomische und ökologische Verantwortung als Basis für erfolgreiches und nachhaltiges Wirtschaften mehr