th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Frachtwächter

Analyse der Abteilung Wirtschafts- und Handelspolitik der WKÖ

Höhenflug der Frachtkosten leicht gebremst. Der weltweite Containerumschlag stieg laut einem Index des RWI und Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) im August weiter an. Dies geht vor allem auf einen Zuwachs bei den in China verschifften Containern zurück.

Nicht nur das Volumen der verschifften Fracht, sondern auch die Preise legten im August weiter zu. Zuletzt gaben die Frachtraten jedoch leicht nach, die Preise für Industrie-Inputs sogar stark.

Schiff wird mit Containern beladen
© Lidian Neeleman/iStockphoto/Thinkstock

Frachtraten so hoch wie zuletzt während der Finanzkrise im Herbst 2008 – aber mit leicht sinkender Tendenz

Die Frachtkosten für das Verschiffen von Gütern auf den Welthandelsrouten über den Seeweg befanden sich bis Anfang Oktober in Rekordhöhe und signalisierten einen starken Anstieg im Warenhandel und eine Knappheit an Containern. Teilweise gab es auch zu wenig Personal und Infrastruktur bei der Be- und Verladung von Gütern in Häfen. Der Baltic Dry Index erreichte Anfang Oktober 2021 seinen höchsten Wert seit der Finanzkrise im September 2008. In der vergangenen Woche begann jedoch eine Abwärtsbewegung. Der World Container Index fiel unter 10.000 US$ pro 40-Fuß-Container.



Der BDI ist ein Preisindex für das weltweite Verschiffen von Hauptfrachtgütern auf 26 Hauptschifffahrtsrouten. Grafik zur weiteren Verwendung



Der WCI ist ein Preisindex für den Versand eines 40-Fuß-Containers zwischen den USA, Europa und Asien. Grafik zur weiteren Verwendung


Containerumschlag bis August steigend – auch in China

Der weltweite Containerumschlag - die Summe der in Häfen entladenen und verladenen Containern – steigt seit Juni 2020 an. Im heurigen Juli gab es eine kleine Unterbrechung, da Staus bei der Containerabfertigung auftraten, vor allem wegen der Schließung von chinesischen Häfen zur Eindämmung von Corona. Obwohl einige Häfen bei der Be- und Verladung von Schiffsfracht noch immer Engpässe und Verzögerungen verzeichneten, setzte sich der Aufwärtstrend im August fort.



Der Index misst den Containerumschlag in 91 Häfen, in denen rund 60 % des weltweiten Umschlags getätigt wird. Grafik zur weiteren Verwendung 



Der RWI/ISL-Containerumschlagindex wird auch als Teilindex nur für chinesische Häfen berechnet. Grafik zur weiteren Verwendung 


Containerpreise in Nordamerika zuletzt leicht gefallen, in China bislang aber noch nicht

In den USA gaben die Containerpreise zuletzt leicht nach, während sie in China weiterhin ansteigen. Manche sorgen sich, dass das knappe Containerangebot in Asien zu einem eingeschränkten Sortiment im Weihnachtsgeschäft führen könnte.



Der Cass Freight Index ist ein Index für den nordamerikanischen Frachtmarkt. Grafik zur weiteren Verwendung


China Containerized Freight Index (CCFI)

Grafik weltweite Container-Transporte von und nach China
© Shanghai Shipping Exchange

Der CCFI ist ein Preisindex für weltweite Container-Transporte von und nach China. zur Infoseite mit mehr Details


Preise für Industrie-Vorprodukte stark rückläufig, Lieferengpässe bremsen weiterhin

Die Lieferzeiten für Industrie-Inputs erreichten im Mai 2021 ihren Höchstwert seit Beginn der Erhebung im Rahmen der Einkaufsmanagerbefragung von Bank Austria. Im Sommer entspannte sich die Situation etwas. Die starke Güternachfrage zeigte sich auch in einer kräftigen Preissteigerung bei Industrie-Vorprodukten, die bis Juli 2021 anhielt. In den letzten beiden Monaten gab es nun eine Trendumkehr bei den Industrie-Inputpreisen, nicht aber bei den Rohstoffpreisen.


Lieferzeit von Inputs für die österreichische Industrie


Misst den Containerumschlag in 82 internationalen Häfen, die 60 % des weltweiten Umschlags tätigen. Grafik zur weiteren Verwendung




Grafik zur weiteren Verwendung


Preise für Luftfracht von Asien nach Europa mit Tendenz nach oben

Nicht nur die Seefrachtraten wiesen im September eine steigende Tendenz auf, sondern auch die Preise für Flugfracht von Asien nach Europa. Am Flughafen Wien lag das Frachtaufkommen im September um 14 Prozent unter dem Vorkrisenwert.



Der Baltic Exchange Air Freight Index ist ein Preisindex für Luftfrachttransporte, hier von Hongkong nach Europa. Grafik zur weiteren Verwendung



Grafik zur weiteren Verwendung


Ausgaben als PDF


Das könnte Sie auch interessieren

Sujet

WKÖ EU-Wirtschaftspanorama 31/2021

Ausgabe 24. September 2021 mehr

Living Standards Awards

Living Standards Award 2022: WKÖ lädt Unternehmen zum Mitmachen ein

Gesucht: Erfolgsgeschichten, die zeigen, wie Lösungen, Ideen und Zukunftstechnologien durch einheitliche Levels exportfähig gemacht werden mehr