th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Exportpreis: Ausgezeichnete wissensbasierte Dienstleister

Exportpreisträger:innen der Bundessparte Information & Consulting stehen fest - Bundesspartenobfrau Sery-Froschauer: „Verdiente Auszeichnung für die Besten der Besten“ 

PJ Monitoring GmbH - v.l.n.r. Bundes-Spartenobmann Stv. Martin Heimhilcher , Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler, CEO Martin Joch , Präsident Harald Mahrer
© WKÖ/AWO PJ Monitoring GmbH - v.l.n.r. Bundes-Spartenobmann Stv. Martin Heimhilcher , Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler, CEO Martin Joch , Präsident Harald Mahrer

Mit den begehrten Exportpreis-Trophäen haben WKÖ-Präsident Harald Mahrer und Wirtschaftsstaatssekretärin Susanne Kraus-Winkler am 27. Juni die Besten der Besten im Export in fünf unterschiedlichen Kategorien ausgezeichnet. Dabei wurden auch die Preisträger aus dem Bereich wissensbasierte Dienstleister vor den Vorhand geholt. 

"Die heimischen Dienstleister in Information und Consulting zeichnen sich durch ihre Fähigkeit aus, die gegenwärtigen Herausforderungen als Chance zu nutzen und mit innovativen Lösungen zu reagieren. Sie punkten mit Zuverlässigkeit, hohen Qualitätsstandards und Nachhaltigkeit – Eigenschaften, die derzeit besonders gefragt sind“, freuen sich Angelika Sery-Froschauer, Obfrau der Bundessparte Information & Consulting der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), und Bundesspartengeschäftsführer Philipp Graf über das hohe Niveau der zum diesjährigen Exportpreis eingereichten Projekte. "Es ist eine verdiente Auszeichnung für die Besten der Besten“, so Sery-Froschauer und Graf weiter. 

"Unsere diesjährigen Sieger zeigen vor, wie Digitalisierung als Mittel zur Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft genutzt wird. Diese Innovationskraft österreichischer Betriebe der findet zunehmend auch am globalen Markt Anerkennung“, gratuliert auch der stellvertretende Bundesspartenobmann Martin Heimhilcher den Preisträgern. 

PJ Monitoring GmbH aus der Steiermark gewinnt                          

PJM hat als international renommierter und zuverlässiger System-Spezialist mit seinem innovativen System für den digitalen Schienengüterverkehr und Engineering-Lösungen die Exportpreis-Jury begeistert. Das erfolgreiche Unternehmen punktet mit umfassenden Komplettlösungen aus einer Hand und hat beispielsweise für die Metro in Barcelona ein neuartiges technologisches Verfahren entwickelt, um die aufwändige und komplexe Schienen-Instandhaltung effizienter und kostengünstiger abzuwickeln. Schienen und Gleise ganzer Stadtbahnen und U-Bahnen können mit diesem Verfahren in kurzer Zeit smart und digital vermessen werden. In nur 15 Jahren hat sich PJM zu einem mittelständischen Unternehmen und zu einer fixen Größe in der Branche entwickelt. PJM ist organisch und aus eigener Substanz heraus von einem Spin-off zu einem beinahe 60-Personen-Unternehmen gewachsen. Zu den Auslandsmärkten zählen Schweiz, Italien und Deutschland. 

Silber für IR-WORLD.com Finanzkommunikation GmbH aus OÖ 

Der zweite Platz ging an die IR-World.com Finanzkommunikation GmbH, einer der führenden Anbieter für Online-Unternehmenskommunikation von ausländischen börsennotierten Unternehmen im deutschen Sprachraum. Das Unternehmen zählt zu den TOP-Anbietern im Bereich der Kapitalmarktkommunikation und dient seinen vor allem aus Nordamerika und Australien stammenden Kunden als starker und verlässlicher Kommunikationspartner im deutschsprachigen Finanzraum. 

Bronze für Ocean Maps GmbH aus Salzburg 

Die Ocean Maps GmbH erzielte den dritten Platz in der Kategorie Information und Consulting. Ursprünglich auf interaktive Karten im Tauchsport spezialisiert, gehört das erfolgreiche Unternehmen heute zu den Spitzenreitern in Österreich bei der hochpräzisen Unterwasservermessung. So werden unter anderem 3D-Visualisierungen von Wasserkraftwerken erstellt, die einen wesentlichen Beitrag zur Effizienzsteigerung und damit Nachhaltigkeit beitragen. 

Das könnte Sie auch interessieren

LKW fährt über Autobahn, Wiese im Hintergrund

Neuer Obmann im WKÖ-Fachverband Güterbeförderung

Markus Fischer, Transportunternehmer und Obmann der Fachgruppe Güterbeförderung in Niederösterreich, folgt Günther Reder nach  mehr

Renate Scheichelbauer-Schuster,  Obfrau der Bundessparte Gewerbe und Handwerk

Scheichelbauer-Schuster: "Ankündigungen zu Energiekostenzuschuss müssen Taten folgen"

Obfrau der WKÖ-Bundessparte Gewerbe und Handwerk mahnt rasche Umsetzung der von der Regierung versprochenen Entlastungen ein mehr