th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

EU-Today vom 4. Juni 2019

Topinformiert: Jürgen Roth neuer Vizepräsident des europäischen Handelsdachverbandes EuroCommerce +++ Konsultation zu EU-Vorschriften über Industrieemissionen gestartet

Jürgen Roth neuer Vizepräsident des europäischen Handelsdachverbandes EuroCommerce

Der steirische Unternehmer und WKÖ-Vizepräsident Jürgen Roth hat mit 4. Juni 2019 das Amt des Vizepräsidenten von EuroCommerce angetreten. Roth wurde von EuroCommerce-Präsident Régis Degelcke in die Führungsspitze des europäischen Handelsdachverbandes geholt.

Ein besonderes Anliegen Roths ist es, sich für Zukunftsthemen wie Digitalisierung, neue Technologien, Innovation und Internationalisierung einzusetzen. „Jürgen Roth hat sich bereits in seiner bisherigen Funktion als Vorstandsmitglied für unsere Organisation sehr engagiert. Mit seiner Expertise und Erfahrung wird er jetzt als Vizepräsident von EuroCommerce einen noch größeren Beitrag für den Handel in Europa leisten“, so EuroCommerce-Präsident Degelcke.

EuroCommerce, der Dachverband des europäischen Handels, vertritt auf EU-Ebene 5,4 Millionen Handelsunternehmen aller Größen aus den Bereichen Groß-, Einzel- und Außenhandel. EuroCommerce ist auch ein anerkannter Sozialpartner, der am europäischen sozialen Dialog aktiv teilnimmt.


Konsultation zu EU-Vorschriften über Industrieemissionen gestartet

Die Europäische Kommission hat eine öffentliche Konsultation zur Evaluierung der EU-Vorschriften über Industrieemissionen gestartet. Im Rahmen der Evaluierung wird bewertet, wie die EU-Vorschriften funktionieren und ob sie Öffentlichkeit und Industrie einen Nutzen bringen.

Zielgruppen der Konsultation sind fünf Kategorien von Interessenträgern: Öffentliche Behörden; private Wirtschaftsteilnehmer und Vertreter ihrer Branchenverbände und Dachorganisationen auf EU-Ebene; Vertreter der Zivilgesellschaft; Dritte sowie Interessenträger, die an einschlägigen EU-Umweltvorschriften beteiligt sind.

Sie können ihre Meinung bis 19. August 2019 mittels Online-Fragebogen einbringen. Die WKÖ wird sich an der Konsultation beteiligen.


REDAKTION:
Franziska Annerl, Franziska.Annerl@eu.austria.be, EU-Büro der WKÖ

Wenn Sie das EU-Today regelmäßig zugeschickt bekommen wollen oder sich vom Verteiler streichen lassen möchten, mailen Sie an: eu@eu.austria.be

MEDIENINHABER: 
Wirtschaftskammer Österreich, Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien

Offenlegung nach § 25 Mediengesetz/Copyright/Haftung


Das könnte Sie auch interessieren

  • EU-Today

EU-Today vom 21. Mai 2019

Topinformiert: Rabmer-Koller: Wählen gehen und Europas Zukunft mitgestalten! +++ Reduktion von Plastikmüll: Maßnahmen ökologisch und ökonomisch sinnvoll gestalten mehr

  • News
Geld

Gleißner: Abfertigung neu ist Erfolgsgeschichte 

3,1 Millionen ArbeitnehmerInnen profitieren – Behaltedauer der Abfertigungsansprüche überdenken, um Veranlagungsergebnis zu verbessern mehr