th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

EU-Today vom 18. Oktober 2018

Topinformiert: EU-Asien-Gipfel startet in Brüssel – Europa steht für offenen, fairen und regelbasierten Handel +++ Exportschlager duale Ausbildung – WKÖ unterstützt unsere Betriebe bei Suche und Ausbildung geeigneter Fachkräfte

EU-Asien-Gipfel startet in Brüssel – Europa steht für offenen, fairen und regelbasierten Handel

Heute und morgen findet in Brüssel der 12. Asien-Europa-Gipfel (ASEM-Gipfel) mit 51 europäischen und asiatischen Ländern statt. Im Mittelpunkt der Diskussionen stehen unter anderem Handel und Investitionen, Konnektivität, Klimawandel sowie sicherheitspolitische Herausforderungen. Die Handelspartner der beiden Regionen repräsentieren 55 Prozent des globalen Handels, 60 Prozent der Weltbevölkerung sowie 65 Prozent des globalen BIP. Im Zuge des Gipfels sollen auch einige Abkommen, unter anderem das Handels- sowie das Investitionsschutzabkommen mit Singapur unterzeichnet werden.

„Mit dem grünen Licht für ein europäisches Handels- und Investitionsschutzabkommen mit Singapur sendet die EU eine unmissverständliche Botschaft in die Welt: Wir Europäer stehen für offenen, fairen und regelbasierten Handel. Das ist gerade auch angesichts der protektionistischen Rundumschläge à la Trump und des drohenden Brexits ein wichtiges Signal - und zum Vorteil der heimischen exportorientierten Wirtschaft“, betonte WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf.


Exportschlager duale Ausbildung – WKÖ unterstützt unsere Betriebe bei Suche und Ausbildung geeigneter Fachkräfte

„Der steigende Fachkräftebedarf ist von gesamteuropäischer Relevanz. Die duale Ausbildung entwickelt sich dabei zu einem echten Exportschlager und die Kooperation mit Serbien zu einem Best Practice-Beispiel. Konkretes Ergebnis dieser Kooperation ist die nunmehrige Einführung des Lehrberufs Speditionskaufmann“, betonte die Generalsekretär-Stellvertreterin der WKÖ, Mariana Kühnel, vor dem Hintergrund der Auslandsreise von Bundespräsident Alexander Van der Bellen nach Serbien.

Im Beisein des serbischen Präsidenten Aleksandar Vučić und von WKÖ-Vizepräsident Richard Schenz wurden im Rahmen der Visite die ersten Lehrverträge offiziell unterschrieben. Hohe Jugendarbeitslosigkeit und Fachkräftemangel gehen in vielen Staaten Hand in Hand. Angesichts dieser Situation wird die duale Berufsbildung international immer öfter als best practice genannt.

Sie hilft, die Berufsbildung an die Anforderungen der Praxis anzupassen und somit Jugendarbeitslosigkeit und Fachkräftemangel zu bekämpfen. Aus- und Weiterbildung ist ein Schlüsselthema der WKÖ. Die Unterstützung unserer Betriebe vor Ort ist eine wesentliche Leistung der Wirtschaftskammer, um den Betrieben bei ihrer Suche und der Ausbildung geeigneter Fachkräfte zu helfen.


REDAKTION:
Franziska Annerl, Franziska.Annerl@eu.austria.be, EU-Büro der WKÖ

Wenn Sie das EU-Today regelmäßig zugeschickt bekommen wollen oder sich vom Verteiler streichen lassen möchten, mailen Sie an: eu@eu.austria.be

MEDIENINHABER: 
Wirtschaftskammer Österreich, Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien

Offenlegung nach § 25 Mediengesetz/Copyright/Haftung


Das könnte Sie auch interessieren

  • News
WKÖ zu Lehrlingen: Mangel statt Lehrstellenlücke

WKÖ zu Lehrlingen: Mangel statt Lehrstellenlücke! 

Bisherige statistische Darstellung täuscht über tatsächliche Situation hinweg mehr

  • News
Rolf Gleißner

Gleißner: „Kein Betrieb parkt in Zeiten des Fachkräftemangels leichtfertig Beschäftigte beim AMS zwischen“ 

Flexibilität ist für viele Unternehmen aber notwendig, um auf saisonale und konjunkturelle Schwankungen reagieren zu können mehr