th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at

EU-Today vom 10. April 2019

Topinformiert: Energieunion: Nachhaltiges Energiesystem als wichtiger Standortfaktor +++ Europäisches Parlament startet Website mit Ergebnissen der Europawahlen

Energieunion: Nachhaltiges Energiesystem als wichtiger Standortfaktor 

Laut dem 4. Bericht zur Lage der Energieunion der Europäischen Kommission wurde der Energiebinnenmarkt gestärkt und die Energieversorgungssicherheit der EU erhöht. Mehr Gelder seien in neue intelligente (auch grenzübergreifende) Infrastrukturen geflossen. Ein auf Solidarität basierender Kooperationsmechanismus zwischen den Mitgliedstaaten helfe dabei, besser auf potenzielle Krisen zu reagieren.

Ein gut funktionierendes Energiesystem ist eine wesentliche Voraussetzung für wirtschaftliche Aktivität. Aufgabe des Energiesystems muss es sein, den Bedarf an Energiedienstleistungen jederzeit verlässlich, zu erschwinglichen Preisen und unter Minimierung negativer Umweltauswirkungen zu decken. Es ist Aufgabe der Politik, geeignete Rahmenbedingungen zu setzen, um dieses dreifache Ziel der Versorgungssicherheit, der Wettbewerbsfähigkeit und der Umweltverträglichkeit zu verwirklichen. Ein in diesem Sinne nachhaltiges Energiesystem stellt auch einen wichtigen Standortfaktor dar, trägt zu Wachstum und Beschäftigung bei, stimuliert technologische Innovation und fördert die Erschließung neuer Märkte.


Europäisches Parlament startet Website mit Ergebnissen der Europawahlen

Die neue Website enthält alle Ergebnisse vergangener und aktueller Europawahlen und ist jetzt in allen Amtssprachen der EU verfügbar. www.election-results.eu wird in der Wahlnacht am 26. Mai in Echtzeit mit den Ergebnissen der Europawahlen aktualisiert. Die Website informiert auch über die Zusammensetzung aller ehemaligen europäischen Parlamente seit 1984, Aufgliederungen nach nationalen Parteien und Fraktionen seit 1979 und alle Ergebnisse auf nationaler Ebene seit 2009. Zudem bietet sie Informationen zu Wahltrends. Informationen und Updates können auch per E-Mail an: choice-results-data@europarl.europa.eu abonniert werden.


REDAKTION:
Franziska Annerl, Franziska.Annerl@eu.austria.be, EU-Büro der WKÖ

Wenn Sie das EU-Today regelmäßig zugeschickt bekommen wollen oder sich vom Verteiler streichen lassen möchten, mailen Sie an: eu@eu.austria.be

MEDIENINHABER: 
Wirtschaftskammer Österreich, Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien

Offenlegung nach § 25 Mediengesetz/Copyright/Haftung


Das könnte Sie auch interessieren

  • News
SMEunited Präsidentin und WKÖ-Vizepräsidentin Rabmer-Koller und EU-Umweltkommissar Vella in Brüssel

Rabmer-Koller: KMU sind Schlüssel zur Bekämpfung des Klimawandels 

SMEunited Präsidentin und WKÖ-Vizepräsidentin Rabmer-Koller diskutiert mit EU-Umweltkommissar Vella Klimaschutzmaßnahmen, Kreislaufwirtschaft und REACH mehr

  • News
Chemikalien

Was Unternehmen über Chemikalien wissen und kommunizieren müssen 

Experten zu Gast in der Wirtschaftskammer Österreich - Workshop zur Anwendung der europäischen Chemikalienverordnung REACH mehr