th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

EU-Today vom 5. Oktober 2017

Topinformiert: Kommission präsentiert Initiative zur Förderung von Berufsausbildungen in Europa +++ EU-Parlament verabschiedet Entschließung zu Klimaschutz

Kommission präsentiert Initiative zur Förderung von Berufsausbildungen in Europa 

Die Europäische Kommission hat heute eine Initiative für einen europäischen Rahmen für hochwertige und nachhaltige Berufsausbildungen präsentiert. Ausgehend von einer Konsultation werden in der Empfehlung 14 Schlüsselkriterien ermittelt, die Mitgliedstaaten und Organisationen der Arbeitswelt zur Entwicklung hochwertiger und nachhaltiger Berufsausbildungen verwenden sollten.

Die Initiative soll zu einer besseren Beschäftigungsfähigkeit von Auszubildenden und damit zu qualifizierten Arbeitnehmern entsprechend den Bedürfnissen des Arbeitsmarkts beitragen. Sie ist Teil der europäischen Agenda für Kompetenzen vom Juni 2016. Als Trägerorganisation der dualen Ausbildung in Österreich hat sich die WKÖ von Beginn an über ihre Dachverbände UEAPME und EUROCHAMBRES mit Vorschlägen in den Erarbeitungsprozess des Empfehlungsvorschlags eingebracht.  

Die WKÖ begrüßt die Absicht des Vorschlags, Mitgliedstaaten bei der Einrichtung hochwertiger und nachhaltiger Berufsausbildungssysteme zu unterstützen. Besonders positiv ist aus Sicht der WKÖ die ausdrückliche Betonung der Wichtigkeit der Arbeitsmarktorientierung von Berufsbildungssystemen. Zudem wird es insbesondere entscheidend sein, dass die gewählte Formulierung letztlich für die unterschiedlichen Berufs- und Lehrlingsausbildungssysteme in den EU Mitgliedstaaten relevant ist.

Weitere Informationen


EU-Parlament verabschiedet Entschließung zu Klimaschutz 

Das EU-Parlament hat im Vorfeld der EU-Klimaschutzverhandlungen vom 6.-17. November in Bonn eine Entschließung zu den Klimaschutzzielen der EU verabschiedet. Die Abgeordneten appellieren an die Staats- und Regierungschefs der EU, das Übereinkommen von Paris in EU-Recht umzusetzen, die Klimaschutzziele der EU zu stärken und ihre umweltpolitischen Instrumente zu verbessern. 

Der Klimawandel ist ein globales Phänomen und erfordert nach Ansicht der WKÖ einen globalen Lösungsansatz. Ein Level Playing Field kann nur gewährleistet werden, wenn alle Wirtschaftsregionen an einem Strang ziehen. Solange die internationale Schieflage im Bereich des Klimaschutzes fortbesteht, ist Europas Industrie vor Carbon Leakage, also der Abwanderung aus Europa auf Grund von einseitigen CO2-Kosten, zu schützen. 

Weitere Informationen


REDAKTION:
Franziska Annerl, Franziska.Annerl@eu.austria.be, EU-Büro der WKÖ

Wenn Sie das EU-Today regelmäßig zugeschickt bekommen wollen oder sich vom Verteiler streichen lassen möchten, mailen Sie an: eu@eu.austria.be

MEDIENINHABER: 
Wirtschaftskammer Österreich, Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien

Offenlegung nach § 25 Mediengesetz/Copyright/Haftung

Das könnte Sie auch interessieren

  • Analysen

Analyse der Budgetpläne bis 2018

Abteilung für Finanz- und Handelspolitik (FHP) | Wirtschaftskammer Österreich mehr

  • Bildungspolitik

Wir sichern Erfolge durch Bildung. Bildungseinrichtungen der WKO

Zusammenstellung aller WKO-Bildungseinrichtungen mehr