th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Gerichtshof der Europäischen Union: ANS-Position als Jurist

Bewerbungsfrist: 24.1.2019

Die Ständige Vertretung Österreichs bei der Europäischen Union teilt mit, dass im Gerichtshof der Europäischen Union eine ANS-Position als Jurist mit österreichischer juristischer Ausbildung zu besetzen ist. Das Anforderungsprofil liegt bei.


Hinweise

Bewerbungen (Europa-CV mit Angabe aller bisherigen Tätigkeiten, Motivationsschreiben, Erklärung über Zustimmung des Arbeitgebers) sind bis fristgerecht an sne.bruessel-ov@bmeia.gv.at zu übermitteln. 

Die Vertretung weist darauf hin, dass nur jene Bewerbungen, welche durch die Ständige Vertretung eingereicht werden, berücksichtigt werden. Interessenten werden daher ersucht, ihre Bewerbungsunterlagen zu angegebenen Termin per E-mail an die oben angegebene E-mail-Adresse zu übersenden.

Der/Die ANS erhält die Bezüge weiterhin vom Arbeitgeber, wobei Dienstverhältnis oder die vertragsrechtliche Beziehung während der gesamten Dauer der Abordnung aufrecht erhalten wird (siehe Beschluss des Gerichtshofes der Europäischen Union vom 2. Juli 2003 über die Regelung für zum Gerichtshof abgeordnete nationale Sachverständige). 

Für Fragen zur Stellenausschreibung wenden Sie sich bitte an Frau Sabine Hackspiel, Direktorin, Direktion Wissenschaftlicher Dienst und Dokumentation (Tel. +352 4303 2155, E-Mail: Sabine.Hackspiel@curia.europa.eu) oder an Herrn Mark Ronayne, Direktor Humanressourcen und Personalverwaltung (Tel: +352 4303 3594, E-Mail:  Mark.Ronayne@curia.europa.eu).

Das könnte Sie auch interessieren

  • Fehlzeitenreport

Österreichischer Fehlzeitenreport: Zahl der Krankenstände bleibt stabil, jene der Arbeitsunfälle sinkt weiter

2017 verbrachten die Beschäftigten im Jahresverlauf durchschnittlich 12,5 Kalendertage im Krankenstand. Schwerpunktthema in diesem Jahr: Präsentismus und Absentismus. mehr

  • News
Kreativwirtschaft bleibt auf Erfolgskurs

Kreativwirtschaft bleibt auf Erfolgskurs: Kreativwirtschaftsbarometer attestiert der Kreativwirtschaft Export- und Innovationsstärke 

70 Prozent der befragten Kreativwirtschaftsunternehmen wollen in ihrem Unternehmen Digitalisierungsvorhaben umsetzen mehr