th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Entgeltfortzahlungspflicht: Erhöhter Zuschuss senkt Kosten für Kleinbetriebe

Entlastung für Unternehmen

Beim krankheitsbedingten Ausfall von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gibt es eine Entlastung von Unternehmen mit bis zu zehn Mitarbeitern: Der Zuschuss zur Entgeltfortzahlung steigt von 50 % auf 75 %.

Mehr Zuschuss bei Entgeltfortzahlungspflicht
©

Fallen Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter wegen einer Erkrankung aus, so bedeutet das vor allem für kleinere Unternehmen hohe Ausgaben, denen keine Arbeitsleistung gegenübersteht.  

Ab 1. Juli 2018 gibt es für alle Unternehmen mit bis zu zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jedoch eine spürbare Entlastung: Der AUVA-Zuschuss für die Betriebe bei der Entgeltfortzahlung wird von 50 % auf 75 % erhöht. 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Weitere Erfolge
Ökostrom

Ökostrom-Novelle bringt wesentliche Erhöhung des Förderbudgets

Extreme Kostenbelastung vermieden - weitere Reformen nötig mehr