th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

digital.now Roadshow der WKO informiert KMU zu Digitalisierung und Förderungen 

Start am 19.9.2017 in Neunkirchen/NÖ – 25 Stopps in ganz Österreich – Besuch ist kostenlos – Jetzt online anmelden 

Die Digitalisierung verändert alles – Kunden, Produkte und Geschäftsmodelle. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen sind gefordert, hier Schritt zu halten, um im wirtschaftlichen Wettbewerb bestehen zu können. Auf der digital.now Roadshow (vormals TELEFIT) der Wirtschaftskammern Österreichs (WKO) erfahren Unternehmen alles über das große KMU DIGITAL-Förderprogramm von Wirtschaftsministerium und WKÖ, das zeitgleich mit digital.now startet. Außerdem erhalten sie Tipps, wie sie durch den Einsatz von digitalen Lösungen ihre Geschäftsprozesse nachhaltig verbessern können. Neben Experten-Vorträgen, Best Practice-Beispielen und vielen praktischen Tipps bietet digital.now auch Raum für Netzwerken, Diskussionen und Unterhaltung. 

digital.now: Digitale Lösungen und Förderungen für Unternehmer/innen

Die digital.now Roadshow steht ganz im Zeichen von aktuellen digitalen Trends und E-Business-Lösungen, die konkret für KMU zugeschnitten sind. Darüber hinaus erhalten sowohl IT-Newcomer als auch Profis einen Einblick in zukünftige Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung. KMU erfahren auf digital.now, wie sie von der KMU DIGITAL-Förderung profitieren und sich ihren Bonus für Beratungs- oder Qualifizierungsangebote im Rahmen des 10 Millionen Euro-Förderprogramms von Wirtschaftsministerium und WKÖ sichern können.

Auch dieses Jahr werden aktuelle Themen wieder in Form von unterhaltsamen Doppel-Conferenzen zwischen Moderator und IT-Experten dargeboten:

  • Smarte Prozesse – Kann Industrie 4.0 in KMU sinnvoll eingesetzt werden?
  • Digitale Geschäftsmodelle – Wie optimiere ich mein Unternehmen?
  • Cyberkriminalität – Wie schütze ich mein Unternehmen gegen die aktuellen Bedrohungen?
  • Datensicherheit – Wo sind hier die größten Schwachstellen in Unternehmen?
  • E-Commerce – Wie handle ich erfolgreicher im Internet?
  • Soziale Medien – Wie setze ich Facebook & Co. effektiv ein?

Start der digital.now Roadshow 2017 am 19. September 2017

Insgesamt 25 Mal macht die Roadshow, die vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft unterstützt wird, in ganz Österreich Station. Start ist am 19. September 2017 um 19 Uhr in der Wirtschaftskammer-Bezirksstelle Neunkirchen (NÖ). 

Der Abendevent ist keine IT-Schulung, sondern eine Info-Show, die zeigt, wie kleine Unternehmen mit Online-Geschäftslösungen Zeit und Geld sparen können. Der Besuch der Show ist kostenlos. Aufgrund der großen Nachfrage wird jedoch eine rechtzeitige Anmeldung empfohlen. Den Tourplan mit allen besuchten Orten sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung gibt es auf www.wko.at/digital-now   (PWK709/WZ)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Industrie
Christian Knill, Obmann des Fachverbands Metalltechnische Industrie

Revidierte Wachstumsdaten zeigen: Gewerkschaftsforderungen sind blauäugig 

KV-Abschluss 2017 in Metalltechnischer Industrie zu hoch, Reallohngewinneauf Kosten der Wettbewerbsfähigkeit mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Markus Haslinger und Sebastian Frantes aus Niederösterreich (im Bild mit dem Experten Thomas Prigl) holten Gold in der Kategorie Betonbau

EM-Gold und -Silber für Österreichs Bau-Fachkräfte! 

Österreichs Bauwirtschaft darf sich erstmals über Medaillen in beiden Bau-Kategorien bei einer Berufs-Europameisterschaft freuen. Sebastian Frantes und Markus Haslinger (beide NÖ) lassen bei den Euro Skills in Budapest in der Kategorie Betonbau die gesamte internationale Konkurrenz hinter sich. Bei den Maurern jubelt der Steirer Marc Berndorfer über Silber. mehr