th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Belastungen bei Privatinsolvenz gelindert

Spürbare Entschärfung

Privatinsolvenz
©

Die ursprünglich geplante Regelung der Privatinsolvenz zu Lasten von Gläubigern konnte spürbar entschärft werden:

  • Im Arbeitsprogramm der Bundesregierung war eine Abschaffung der Mindestquote und eine Verkürzung der Abschöpfungsfrist von sieben auf drei Jahre vereinbart.
  • Die nunmehr beschlossene Abschöpfungsfrist beträgt fünf Jahre.
  • Mit Blick auf die Wirtschaft bringt die Privatinsolvenz-Novelle nur für eine Gruppe eine Erleichterung: Gescheiterte Einzelunternehmer können leichter Restschuldbefreiung erlangen. Dies ist eine Hilfe für den Neustart von Unternehmern („second chance“) und damit ein Beitrag zur „Kultur des Scheiterns“.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Weitere Erfolge
Newsportal Diskriminierende Gebühr für Lebensmittelkontrollen in Ungarn gestoppt

Diskriminierende Gebühr für Lebensmittelkontrollen in Ungarn gestoppt

Erfolg für österreichische Unternehmen in Ungarn erreicht mehr

  • Weitere Erfolge
Newsportal Einigung auf gemeinsame Vorgangsweise bei der Sozialversicherung

Einigung auf gemeinsame Vorgangsweise bei der Sozialversicherung

Erfolgreiche Sozialpartner-Verhandlungen in Alpbach  mehr

  • Weitere Erfolge
Newsportal Energieeffizienz: Beratung statt Strafe

Energieeffizienz: Beratung statt Strafe

Monitoringstelle muss Betriebe zuerst beraten mehr