th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Zoofachhandel warnt vor verbotenem Tierzubehör im Internet 

Heimischer Zoofachhandel steht für Tierwohl und artgerechte Haltung

Hunde
© WKÖ

„Eine artgerechte Tierhaltung und die Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen sind für den österreichischen Zoofachhandel eine Selbstverständlichkeit“, betont Kurt Essmann, Branchenvertreter in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), und verweist auf Meldungen, wonach gesetzlich verbotene „Würgehalsbänder“ und chemische Dressurgeräte für Hunde auf Onlineplattformen verfügbar sind.  

„Wir möchten unsere Konsumentinnen und Konsumenten ausdrücklich vor Online-Shops warnen, die gesetzlich verbotenes Zubehör verkaufen. Leider ist im Internet die Einhaltung aller Gesetze im Sinne des Tierwohls nicht immer gegeben. Durch die verbotenen Waren kommen nicht nur Tiere zu Schaden, das Problem hat noch einen weiteren Aspekt: Vom Verbot durch das österreichische Tierschutzgesetz ist nicht nur das In-Verkehr-Bringen erfasst, sondern auch die Anwendung“, so Essmann. 

Stationärer Handel setzt auf Information 

Der zertifizierte heimische Zoofachhandel wendet alle Vorschriften des Tierschutzgesetzes an und setzt dabei seit Jahren verstärkt auf die Information der Konsumentinnen und Konsumenten. „Durch unser geschultes Personal können wir auf die Bedürfnisse der Kunden genau eingehen und natürlich auch die speziellen Anforderungen der Tiere berücksichtigen. Denn nur wenn es den Tieren gut geht, ist eine glückliche Beziehung mit den Menschen möglich“, hält Essmann fest. (PWK391/FS)

von

Das könnte Sie auch interessieren

Heizungstechniker

Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker sehen sich als starke Partner der Bundesregierung

Bundesinnung unterbreitet Vorschläge zur Umsetzung von Klimamaßnahmen des Regierungsprogramms mehr

Hotelbett

Neue Matching-Plattform hilft bei der Suche nach geöffneten Hotels in Österreich

Betriebe, die freie Zimmer zur Verfügung haben, können sich ab sofort registrieren mehr