th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Zoofachhandel – Tierschutz und Kundeninformation das ganze Jahr über 

Branchensprecher Essmann zum Welttierschutztag am 4. Oktober: „Zoofachhandel steht mit Tipps für richtigen Umgang mit Heimtieren zur Verfügung"

©

Am 4. Oktober 2017 ist wieder Welttierschutztag: „Tierschutz und der artgerechte Umgang mit Heimtieren sollten jedoch nicht nur am Welttierschutztag im Fokus stehen, sondern im Alltag selbstverständlich sein. Bei Fragen zur artgerechten Haltung und zum richtigen Umgang mit den tierischen Lieblingen ist der Zoofachhandel ein zuverlässiger und kompetenter Ansprechpartner“, unterstreicht Kurt Essmann, Vorsitzender des Ausschusses Zoofachhandel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Österreich nehme durch strenge Tierschutzvorschriften eine Vorreiterrolle innerhalb der Europäischen Union ein. Mit der Novelle des Tierschutzgesetzes wurde den aktuellen Entwicklungen und Erfordernissen in der Tierhaltung Rechnung getragen. 

„Die fachlich geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der österreichischen Zoofachhandlungen stehen Kundinnen und Kunden in allen Fragen rund um die Bedürfnisse von Heimtieren, Ernährung, Beschäftigung und tierschutzrechtlichen Verpflichtungen zur Verfügung. Das Wohl der Tiere steht für uns im Vordergrund“, so der Bundessprecher. 

Vor dem Kauf eines Tieres: Expertenwissen einholen

Essmann weist darauf hin, dass „der Tierschutz bereits vor dem Kauf des Tieres beginnt. Man sollte sich vor der Anschaffung eines Heimtieres Zeit nehmen, sich in Ruhe über die Bedürfnisse des neuen Mitbewohners informieren. Dank des Expertenwissens der Zoofachhändlerinnen und -händler können diese hier wertvolle Tipps geben. Und sie klären vor einem Kauf über die erforderlichen Haltungsbedingungen auf.“

Der Zoofachhandel unterliegt den strengen Haltungsvorschriften nach der Tierhaltungs-Gewerbeverordnung. Darüber hinaus hat das mit der Tierhaltung beschäftigte Personal eine fachspezifische Ausbildung nachzuweisen. Damit wird sichergestellt, dass das entsprechende Fachwissen für die Betreuung von Tieren vorliegt. „Dieses Fachwissen rund um Haltung, Ernährung und Pflege geben wir unseren Kundinnen und Kunden gerne weiter“, so Essmann abschließend. (PWK762/SR)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Information und Consulting
Robert Bodenstein: FAQs zu DSGVO

Robert Bodenstein zu den 10 aktuellsten Fragen zur DSGVO

Robert Bodenstein, Obmann der Bundessparte Information und Consulting in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) zu den momentan aktuellsten Fragen zur EU-Datenschutz-Grundverordnung mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Das freiwillige Gütezeichen macht die Qualifikation für die Kunden sichtbar

Bundesinnung startet mit Gütesiegel für heimische Nagelstudios 

Qualität und berufliche Qualifikation in den Fokus rücken mehr

  • Gewerbe und Handwerk
v.l.: WKÖ-Präsident Christoph Leitl, Bildungsministerin Sonja Hammerschmid, begleitende Expertin Susanne Zuser, WorldSkills-Teilnehmer Marcel Brandtner, WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz und Matthias Tschirf vom Wirtschaftsministerium

WorldSkills 2017: Starke Leistung von Marcel Brandtner 

Friseur Marcel Brandtner erzielte in Abu Dhabi 690 von 800 möglichen Punkten und sammelte viele wertvolle Erfahrungen mehr