th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

WorldSkills-Vorbereitung: Topresultate bei China International Skills Competitions 

Österreichische Jungfachkräfte holten eine Gold- und zwei Silbermedaillen bei chinesischen Berufs-Staatsmeisterschaften

Die Teilnehmer des WorldSkills-Teams Austria 2017
© WKÖ/SkillsAustria Die Teilnehmer des WorldSkills-Teams Austria 2017

Acht österreichische WorldSkills-Starter bereiteten sich vergangene Woche in Shanghai und Suzhou bei den chinesischen Staatsmeisterschaften China International Skills Competitions (CISC) auf die im Herbst bevorstehenden Berufs-Weltmeisterschaften WorldSkills 2017 in Abu Dhabi vor. Die österreichischen Teilnehmer kehrten mit einmal Gold, zwei Mal Silber und zwei Diplomen aus China nach Hause zurück. 

Monika Pöllabauer aus Gasen gewann in der Kategorie „Restaurant Service“ Gold. Klaus Lehmerhofer aus Gföhl im Bewerb „KFZ-Technik“ und der „Bautischler“ Walter Sailer aus Loipersdorf holten Silber. Isabella Schierl aus Neumarkt am Wallersee („Mode Technologie“) und Daniel Frank aus Wien („Elektronik“) kehrten mit einem Diplom „Medallion for Excellence“ nach Hause. Dieses wird an Kandidaten vergeben, die mehr als 500 von 600 möglichen Punkten erreichen, aber nicht in den Medaillenrängen liegen.

Erfahrungsgewinn für WorldSkills

„Im Vordergrund stand in China allerdings der Erfahrungsgewinn“, so Stefan Praschl, technischer Leiter des österreichischen Teams SkillsAustria, „denn neben dem fachlichen Training spielt auch die physische und mentale Vorbereitung auf einen internationalen Event dieser Größenordnung eine wesentliche Rolle.“ Grundsätzlich habe jede Teilnahme an einem Bewerb im Ausland nur Vorteile. Praschl: „Unsere Teilnehmer müssen sich dabei auf andere Umgebungen, andere Kulturen und Verhaltensweisen als auch auf den Stress der Anreise und die Vorbereitungen vor Ort einstellen. Dies entspricht genau den Herausforderungen, die unsere Teilnehmer auch bei WorldSkills in Abu Dhabi erwarten.“ Insgesamt bereiten sich derzeit 40 junge österreichische Fachkräfte auf die Teilnahme an den 44. Berufs-Weltmeisterschaften WorldSkills 2017 in Abu Dhabi vor. Dort werden sie gegen eine große internationale Konkurrenz von über 1.200 Teilnehmern aus über 70 Nationen antreten. 

Über SkillsAustria

SkillsAustria koordiniert als Zentrum für Berufswettbewerbe innerhalb der WKO die Österreichischen Staatsmeisterschaften der Berufe (AustrianSkills), deren Sieger Österreich bei den internationalen Berufsmeisterschaften – EuroSkills und WorldSkills – vertreten. Darüber hinaus ist SkillsAustria für die Vorbereitung und Entsendung des österreichischen Teams zu den internationalen Berufswettbewerben verantwortlich. Das österreichische Team für WorldSkills 2017 wird von den Wirtschaftskammern Österreichs, dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, dem Bundesministerium für Bildung sowie der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt finanziert. Unterstützt wird das SkillsAustria-Team zusätzlich von workwear engelbert strauss, Schütze Schuhe, Würth, 3M, dem WIFI Österreich sowie der Initiative go-international.

Über WorldSkills

WorldSkills International (WSI) ist eine Organisation mit Sitz in den Niederlanden. Alle zwei Jahre richtet WSI die weltweiten Berufsweltmeisterschaften aus. Ziel dieser internationalen Plattform für Berufe ist es, junge Fachkräfte zu fördern, Technologie-Trends zu promoten und neue, innovative Wege der Berufsbildung zu entwickeln. (PWK485/BS)

Aktuelles Bildmaterial ist auf Flickr unter https://www.flickr.com/photos/skillsaustria/ abrufbar und für Pressezwecke unter Nennung der Bildrechte (WKÖ/SkillsAustria) kostenfrei
von

Das könnte Sie auch interessieren

  • EU Top Thema kompakt

Kompaktinfo zum Arbeitsprogramm der Kommission 2017

EU Top Thema kompakt: die schnelle Info mehr

  • News
Newsportal Leitl zu erneuertem Koalitionsabkommen: Konkrete Lösungen statt Neuwahlen 

Leitl zu erneuertem Koalitionsabkommen: Konkrete Lösungen statt Neuwahlen 

WKÖ-Präsident sieht „vernünftigen Kompromiss“, bei dem einige wichtige Wirtschaftsforderungen berücksichtigt werden mehr

  • Wirtschaftspolitik

Die österreichischen Sozialpartner im Film

Wer die Sozialpartner sind, was sie machen, und wie Sozialpartnerschaft funktioniert – in drei Minuten mehr