th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WorldSkills Kazan 2019: Team Austria feierlich verabschiedet

Wirtschaftskammer Österreich entsendet 46 junge Fachkräfte zu Berufs-WM nach Russland

WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz mit Team Austria, das bei WorldSkills 2019 in Kazan antritt
© SkillsAustria/Florian Wieser WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz mit Team Austria, das bei WorldSkills 2019 in Kazan antritt

Die 46 österreichischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den Berufsweltmeisterschaften WorldSkills in Kazan wurden heute, Dienstag, offiziell von Martha Schultz, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), verabschiedet.

„Ich bin überzeugt, dass ihr Österreich, den Wirtschaftsstandort und unsere Berufsbildung hervorragend vertreten werdet“, betonte Schultz vor dem größten Team Austria, das jemals zu WorldSkills entsandt wurde. „Ich drücke euch allen ganz fest die Daumen, wünsche viel Erfolg und vor allem viele tolle Eindrücke.“

Alle neun Bundesländer in Russland vertreten

Von 22. bis 27. August 2019 gehen die 46 Fachkräfte in 41 Berufen in Kazan, Russland, an den Start. „Ganz besonders freut mich, dass dieses Jahr alle neun Bundesländer vertreten sind. Das zeigt die Vielfalt unserer Betriebe und ist ein Beweis für die exzellente rot-weiß-rote Lehrausbildung“, so Schultz.

Insgesamt rittern in Russland mehr als 1400 Teilnehmer aus 70 Ländern in 56 Bewerben um Medaillen. Vor Ort tatkräftig mit dabei sind auch jene Trainerinnen und Trainer, die Österreichs junge Fachkräfte bereits bei Teamseminaren und Trainings während der Vorbereitungszeit zur Seite standen.

Der offizielle Trainingsstart erfolgte bereits Anfang Februar 2019 in Linz. Neben zahlreichen individuellen Übungsstunden mit den jeweiligen Experten kamen die Teilnehmer außerdem Anfang Juni in der BAUAkademie OÖ in Steyregg und kurz vor der Abreise in der WKÖ zusammen. Einige Teilnehmer sammelten zusätzlich wertvolle Trainings- und Wettkampf-Erfahrungen im Ausland. (PWK407/FS)

Über SkillsAustria

SkillsAustria koordiniert als Zentrum für Berufswettbewerbe innerhalb der WKO die österreichischen Staatsmeisterschaften (AustrianSkills). Deren Sieger vertreten Österreich bei den internationalen Bewerben EuroSkills und WorldSkills. Darüber hinaus ist SkillsAustria für die Vorbereitung und Entsendung des österreichischen Teams zu den internationalen Berufswettbewerben sowie für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich.

Seit 1958 ist die Wirtschaftskammer Österreich Mitglied von WorldSkills International und entsendet seit 1961 regelmäßig ein österreichisches Team zu den internationalen Berufsweltmeisterschaften. Zudem ist die WKÖ seit 2007 Mitglied von WorldSkills Europe. Österreich ist bei EuroSkills seit den ersten Europameisterschaften 2008 am Start.

Über WorldSkills

WorldSkills International ist eine 1950 gegründete gemeinnützige international tätige Organisation mit Sitz in den Niederlanden. Ihre Mission ist die ständige Aufwertung des Ansehens der handwerklichen, industriellen und Dienstleistungsberufe bzw. der Berufsbildung weltweit. Ziel dieser internationalen Plattform ist es, junge Fachkräfte zu fördern und neue, innovative Wege der Berufsbildung zu entwickeln. Derzeit hat WorldSkills weltweit 80 Mitgliedsländer. Positiver Nebeneffekt des internationalen Wettbewerbs ist zudem die Stärkung der WorldSkills-Mitgliedsländer als Wirtschaftsstandorte.

Alle zwei Jahre richtet WorldSkills International Berufsweltmeisterschaften in wechselnden Austragungsorten aus. Jedes WorldSkills-Mitgliedsland hat die Möglichkeit, je einen Teilnehmer bzw. ein Teilnehmer-Team pro Beruf zu entsenden. Mittlerweile treten mehr als 1.400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus rund 70 Mitgliedsländern in über 50 Berufen an und wetteifern um Gold-, Silber- und Bronzemedaillen und natürlich um den Titel „Weltmeister“ in ihrem Beruf. Die Teilnehmer von WorldSkills dürfen im Wettbewerbsjahr nicht älter als 22 Jahre alt sein.  

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • News
WKÖ

Kopf: „Investitionsanreize für klimafreundliche Technologien wichtig“ 

Export von Eco-Technologien wesentlicher Hebel für Klimaschutz mehr

  • News
WKÖ-Präsident Harald Mahrer

WKÖ-Präsident Mahrer: EU muss Fokus auf Wettbewerbsfähigkeit, Innovation, Digitalisierung und Nachhaltigkeit setzen 

Personelle Neuaufstellung auf EU-Ebene bietet Chance, um neu durchzustarten und Europa fit für die Zukunft zu machen mehr