th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Wohnen in der mobilen Gesellschaft braucht intelligentes Einrichtungs- Know-how 

Möbel aus Austria – Schrittmacher mit Innovations-Faktor

©

Bestimmten vor einigen Jahrzehnten noch Autos, Züge und Flugzeuge unsere Mobilität, so sind es heute ganz andere Faktoren, die den Lebensrhythmus dirigieren und Tempo machen. Virtuelle Welten, Global Player via Mouse-Click, Jobsharing, Smart Home und vernetzte Haushalte gehören im 21. Jahrhundert zum Alltag. Denn in der mobilen Gesellschaft von heute geht es schon längst nicht mehr nur um die räumliche Fortbewegung. Wohl aber um Räume. Privatsphären, in denen sich die Menschen frei entfalten können. Sie spiegeln das Leben der Gesellschaft wider und passen sich dem aktuellen Lifestyle an. Der demographische und gesellschaftliche Wandel stellt den Wohnungsbau und die Architektur vor neue Herausforderungen. Kleine Appartements in der City, Wohnen an ein oder mehreren Orten, Home-Offices und offene Gestaltungen sowie Einrichtungskonzepte für die geburtenstarken Jahrgänge der 50+-Generation sind Themen der Zukunft, in denen großes Potenzial für die Möbelindustrie liegt.

Flexible Design-Lösungen für individuelle Bedürfnisse

„Zukünftig sind individuelle Lösungen gefragt, die sich perfekt an die Raumsituationen und jeweiligen Bedürfnisse der Verbraucher anpassen“, erklärt Georg Emprechtinger, Vorsitzender der Österreichischen Möbelindustrie. „Modulare Systeme, durchdachte Einrichtungskonzepte und Möbel mit hoher Flexibilität sind perfekte Wegbegleiter und spiegeln die neue Mobilität im Wohnen wider.“

Die Anforderungen an moderne Möbel sind hoch: Sie müssen problemlos mehrere Umzüge überstehen, sollen auch auf wenig Raum eine gute Figur machen und zudem anspruchsvolle Wünsche an Nachhaltigkeit, Qualität und Design erfüllen. Darauf hat sich die Österreichische Möbelindustrie spezialisiert. Ob kombinierbare Regalsysteme, Ausziehtische mit riesigem Wachstumspotenzial oder maßgefertigte Schrankwände – flexible Sitztalente mit überraschenden Verwandlungsmöglichkeiten oder exklusive Boxspringbetten – die österreichischen Wohnexperten überzeugen mit Typenvielfalt und hohem Innovationspotenzial. Dabei gehört die Erfüllung von individuellen Kundenwünschen und Sonderanfertigungen ebenso zum Portfolio wie exklusive handwerkliche Qualitätsarbeit.

"made in Austria": Garant für Qualität und Lifestyle

„Made in Austria“ steht für verlässliche Werte und langlebige Produkte aus natürlichen Materialien. Mit einem Gespür für Design und Funktionalität verarbeiten die Manufakturen feines Massivholz, edles Farbglas und Metall im Mix mit bestem Leder sowie hochklassigen Textilien zu Liebhaberstücken mit spürbarem Mehrwert. Hier trifft Tradition auf modernen Lifestyle. Diese geballte Kompetenz kommt auch im aktuellen Web-Auftritt der Österreichischen Möbelindustrie zum Ausdruck. Unter www.moebel.at eröffnet sich dem Internetbesucher das ganze Spektrum der Branche. Verbunden mit feinen Design-Trends präsentieren die Hersteller des Verbandes außerordentliche Vielfalt, starke Funktionen und Wohnkultur auf höchstem Niveau und wecken so die pure Lust am Wohnen. Der Clou ist die Visualisierungsplattform „Inspiration made in Austria“. Hier können Produkte ausgewählter Hersteller nach Lust und Laune im virtuellen Raum positioniert werden, inklusive Farben, Oberflächen, Boden- und Wandgestaltung.

„Die Unternehmen der Österreichischen Möbelindustrie sind Spezialisten auf ihrem Gebiet. Sie investieren viel in Entwicklungsarbeit und spielen auch international ganz oben in der Liga der innovationsstarken Anbieter mit“, unterstreicht Georg Emprechtinger. „Ob smarte Funktionen, neue Oberflächen oder nachhaltige Fertigungstechnologien – Möbel aus Österreich verbinden kompetente Materialkenntnis und explizite Wertarbeit zu einem modernen Lifestyle mit hohem Designanspruch.“ (PWK658/us)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Transport und Verkehr

Klacska: Bei der Angleichung Arbeiter/Angestellte braucht es Sachlösungen, keine Schnellschüsse 

Verkehrsbranche warnt vor Verteuerung der Lohnkosten und Schaden für den Standort mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Entwurf zu Acrylamid Guidelines Gastronomie

Kritik an EU-Kommission – Entwurf zu Acrylamid Guidelines für Pulker „mangelhaft“ 

Zahlreiche unklare Regelungen stellen tausende Betriebe und staatliche Verwaltung vor große Rechtsunsicherheit mehr

  • Industrie
Möbel

Heimvorteil – „made in Austria“ spielt in der ersten Liga

Mit geballter Innovationskraft vom 15. bis 21. Januar auf der imm cologne 2018 mehr