th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Wo findet man das Geheimnis des Erfolges? Bei der Kinder Business Week 2018! 

Die Kinder Business Week - die bereits zum 13. Mal stattfindet - geht heuer in der Woche vom 23. bis 27. Juli am wko campus wien am Währinger Gürtel 97 über die Bühne

KINDER BUSINESS WEEK
© WKÖ

Unter dem Motto „Entdecke das Geheimnis des Erfolges!“ findet die Kinder Business Week heuer in der Woche vom 23. bis 27. Juli 2018 am wko campus wien, Währinger Gürtel 97, 1180 Wien statt. Unternehmen wirken auf unser tägliches Leben ein und tragen maßgeblich zur Entwicklung unserer Gesellschaft bei. Kinder sind nicht nur ein Teil der Gegenwart, sondern auch die Gestaltenden der Zukunft. Wenn Kinder Unternehmen betrachten, dann sehen sie Produkte und Dienstleistungen, aber hinter Unternehmen stecken auch Ideen und Menschen. 

Die Kinder Business Week wurde konzipiert für Kinder zwischen 8 und 14 Jahren, um eine Möglichkeit zum Austausch für Kinder und Unternehmer/-innen zu schaffen und die Energie und Visionen von Österreichs Unternehmen an die nächste Generation weiterzutragen. Dabei entsteht ein Bewusstsein für die Bedeutung von Unternehmen und in Kindern wird die Idee zur beruflichen Selbständigkeit als ein möglicher Lebensweg geweckt.

Wirtschaft wird für Kinder erlebbar

Die Kinder Business Week bringt Unternehmer/-innen und Kinder zusammen, so wird Wirtschaft für Kinder erlebbar und bunter – die Weichen für das spätere eigene Unternehmertum sind gestellt - eine Investition in die Zukunft!

„Wie legt sich das Gurkerl vom Feld ins Glas?“, „Was ist Nachhaltigkeit? Und was geht mich das an?“, „Alle großartigen Erfolgsstorys beginnen mit einem Traum“, „Baumeister und Immobilientreuhänder - was ist das?“, „Alles im Kreis - So machst Du selbst Strom, Wärme und Wasser!“

All das ist Wirtschaft. Sie wird für 8- bis 14-Jährige mit anschaulichen Vorträgen und Ideenwerkstätten fünf Tage lang erlebbar. „Je früher Kinder das praktische Wirtschaftsleben kennenlernen, desto besser werden sie sich darin als Jugendliche und Erwachsene zurechtfinden", erklärt Initiator Mag. Nikolaus Angermayr, der die Kinder Business Week vom Pilotprojekt vor zwölf Jahren zum erfolgreichen Wirtschaftsformat geführt hat. 

Namhafte Unternehmen, wie das Hotel Sacher, Felix, Pittel & Brausewetter, Mautner Markhof, Schloss Schönbrunn, Rosenbauer International AG, Spanische Hofreitschule-Lipizzanergestüt Piber, Flughafen Wien, Staud`s Wien, Hill-International, Bäckerei Felber, u.v.a. aber auch junge aufstrebende Unternehmen wie TeamGames, DaVinciLab, Talentify, Lyma und Wohnwagon ermöglichen in Vorträgen oder Ideenwerkstätten einen Blick hinter die Kulissen und zeigen wie Wirtschaft funktioniert.

Blick hinter die Kulissen der österreichischen Wirtschaft

Auch heuer präsentiert sich die Bundessparte Gewerbe & Handwerk der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) mit 11 interaktiven Workshops: „Gold-Silber-Edelsteine, wie entstehen funkelnde Schmuckstücke?“, „Wie entsteht ein Buch?“, „Fotografieren im Alltag“ Fotos in sozialen Medien – Problemfelder und Stolpersteine“, -  dies ist nur ein kleiner Auszug der Workshops bei denen auch das handwerkliche Geschick der Kids erwünscht ist. Namhafte Handwerksbetriebe ermöglichen in Ideenwerkstätten einen Blick hinter die Kulissen und zeigen die Vielfalt der österreichischen Wirtschaft.

  • Martha Schultz, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ): „In Zeiten von Digitalisierung und Start-ups sind unternehmerisches Denken und Handeln wichtige Erfolgsfaktoren. Die Wirtschaftskammer Österreich stellt dem Schulsystem eine Reihe von Programmen zur Förderung von Wirtschaftswissen und Unternehmergeist zu Verfügung, wie die Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Schule (AWS), den Unternehmerführerschein oder das Projekt „Junior - SchülerInnen gründen Unternehmen“. Die Kinder Business Week legt hier einen Grundstein für all diese Programme, denn sie weckt Interesse und Begeisterung bei den Jugendlichen für die Vielfalt der heimischen Wirtschaft!“

  • Spartenobmann-Stv. und Innungsmeister, KommR Alexander Eppler, Bildungsbeauftragter der Wirtschaftskammer Wien: „Bildung und Ausbildung sind heute täglich diskutierte Themen. Kein Wunder, sind sie doch die Basis für ein erfolgreiches Berufsleben und somit Schlüsselfaktoren für die Zukunft. Und die immer schneller werdende Entwicklung zur Wissensgesellschaft, wird eine fundierte Ausbildung in Zukunft noch entscheidender machen. Die Kinder Business Week zeigt den nächsten Generationen frühzeitig, wie das Wirtschaftsleben aussieht, was sie erwartet und welche Möglichkeiten sich ihnen bieten. Die Kinder Business Week ist ein gemeinsames Projekt von Unternehmen, die ihre Verantwortung wahrnehmen, auch den künftigen Generationen einen funktionierenden Wirtschaftsstandort zu übergeben und sie rechtzeitig auf die Übergabe vorzubereiten. Ich bin stolz, dass auch wir als Wirtschaftskammer Wien unseren Anteil dazu beitragen können.“

  • Dkfm. Hans Staud und Stefan Schauer, Geschäftsführer STAUD´S Wien GmbH: „Herrn Dkfm. Hans Staud ist es schon immer ein Anliegen, Kinder für Naturprodukte und gesunde Ernährung, die authentisch und unverfälscht ist, zu sensibilisieren. Die Marillen sind ein anschauliches Beispiel: Je nach Sorte und Boden schmecken sie unterschiedlich, abhängig von der Witterung wie Sonne und Regen können sie einmal süßer oder weniger süß schmecken. Darüber hinaus sollen Kinder – vor allem aus städtischer Umgebung – möglichst früh erfahren, wie aufwändig es ist, hochqualitative Lebensmittel herzustellen. Die Kinder Business Week bietet dafür den perfekten Rahmen.“ 

  • Mag. Nikolaus Angermayr, Geschäftsführer Media Guide Events GmbH und Initiator: „Die Kinder Business Week ist ein Lebens- und Kommunikationsprojekt, bei dem viele der besten UnternehmerInnen Österreichs in Kontakt und Austausch mit der Jugend treten. Es wird entscheidend für die erfolgreiche Zukunft unseres Landes sein, ob es gelingt, kreative, selbständig denkende und handelnde Bürger mit einer humanistischen Einstellung zu entwickeln. Dies wird auch dazu führen, dass rein von Habgier und ausschließlich von Vorteilsdenken geprägtes Handeln zunehmend von Achtsamkeit und partnerschaftlichen Verhaltensweisen abgelöst wird. Leider haben ganze Branchen vergessen, dass der Mensch im Mittelpunkt des wirtschaftlichen Handelns stehen muss, um der Tätigkeit einen nachhaltigen Sinn zu geben, der über reinen Profit hinausreicht.


Die Kinder Business Week ist ein Projekt der MediaGuide Events GmbH in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Wien, dem WIFI und der Wirtschaftskammer Österreich.

Die Veranstaltung ist für alle Teilnehmer kostenlos!

Wichtige Termine zur Kinder Business Week 2018:

  • 84 Vorträge und Ideenwerkstätten von 23. bis 27. Juli, 9 – 17 Uhr
  • Anmeldungen im Internet auf www.kinderbusinessweek.at
  • Abschlussveranstaltung am 27. Juli um 15 Uhr im großen Saal mit Verlosung

Alexander Eppler, Bildungsbeauftragter der WKW, WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz und Nikolaus Angermayr, Initiator der Kinder Business Week
© WKÖ/Rupprecht Alexander Eppler, Bildungsbeauftragter der WKW, WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz und Nikolaus Angermayr, Initiator der Kinder Business Week


 (PWK530/JR)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • News
Karlheinz Kopf, Harald Mahrer, Mariana Kühnel und Herwig Höllinger

WKÖ-Präsident Mahrer präsentiert #teamwirtschaft 

Polit-Profi Kopf wird WKÖ-Generalsekretär, Herwig Höllinger und Mariana Kühnel sind seine Stellvertreter - Mahrer setzt auch auf starken Wirtschaftsbund mehr

  • News
Wirtschaftsparlament

Wirtschaftsparlament: Anträge des ÖWB, FW und Liste Industrie 

Forderungen rund um Weiterentwicklung der Sozialpartnerschaft, Bildungsoffensive, raschen Breitbandausbau, faire Infrastrukturkosten sowie Reform der Sozialversicherung mehr

  • News
Stv. Generaldirektor Wolfgang Burtscher (EU-Kommission), WKÖ-Präsident Harald Mahrer, FFG-Geschäftsführerin Henrietta Egerth und BM Heinz Faßmann

Faßmann, Mahrer, Egerth & Burtscher: Auf dem Weg zu „Horizon Europe“ – 100 Milliarden Euro für Forschung und Innovation 

Verhandlungen zum 9. EU-Forschungsrahmenprogramm maßgeblich in österr. EU-Ratspräsidentschaft-„Überblicksbericht zu Österreich in Horizon 2020“ zeigt bisher erfolgreiche Performance mehr