th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Warum die Steuereinnahmen trotz Steuerreform gestiegen sind

Abteilung für Finanz- und Handelspolitik (FHP) | Wirtschaftskammer Österreich

Die Senkung eines Steuersatzes bedetuet nicht zwangsläufig einen Rückgang bei den Steuereinnahmen. In Österreich haben sich die Einnahmen aus der Körperschaftsteuer nach der Steuerreform hervorragend entwickelt. 

Download: Warum die Steuereinnahmen trotz Steuerreform gestiegen sind 



>> zur Übersichtsseite FHP-Analysen

Das könnte Sie auch interessieren

Europa

Rabmer-Koller zu neuem EU-KMU-Barometer: Licht und Schatten bei Wirtschaftsaussichten

Der europäische SMEunited KMU-Barometer ist leicht auf 77,1 gestiegen; heimische KMU bewerten ihre Aussichten weniger positiv als zuletzt mehr

SMEunited-Präsidentin und WKÖ-Vizepräsidentin Ulrike Rabmer-Koller mit mit der designierten EU-Kommissionsvizepräsidentin Margrethe Vestager

Rabmer-Koller bei designierter EU-Kommissionsvizepräsidentin Vestager: EU fit für die Zukunft machen

Europa muss seinen Fokus auf eine starke KMU-Strategie legen, die Wettbewerbsfähigkeit, Fairness und Nachhaltigkeit verbindet mehr