th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

WKÖ begrüßt Wirtschaftspaket und Standortoffensive der Bundesregierung 

Wesentliche Forderungen der Wirtschaft kommen in Umsetzung

Standort Österreich
© WKÖ
WKÖ-Präsident Leitl
© WKÖ
Leitl: Wirtschaftspaket trägt den Gedanken von Entbürokratisierung und zeitgemäßer Ausbildung Rechnung
Wesentliche Forderungen der Wirtschaft kommen in Umsetzung: Zeitgemäße unbürokratische Regelungen, Lehrlingspaket und Genehmigungsfreistellungsverordnung


Renate Scheichelbauer-Schuster
© WKÖ
Gewerbe Handwerk: Standortpaket bringt wichtige Verbesserungen für kleine und mittlere Unternehmen
Scheichelbauer-Schuster: Duale Ausbildung erhält Rückenwind – Bürokratische Entlastung richtiges Signal



Hotelzimmer
© WKÖ
Beherbergungsbetriebe in die Genehmigungsfreistellungsverordnung aufgenommen
Egger: Neuerlicher großer Lobbyingerfolg für die Hotellerie


Peter Buchmüller
© WKÖ
Buchmüller: „‘Offensive für den Wirtschaftsstandort Österreich‘ entlastet auch den Handel“
Handelsobmann: „Wegfall der Genehmigungspflicht für Lebensmittelhändler ist ein starkes Signal in Richtung weniger Bürokratie“ 


Chemie
© WKÖ
Chemische Industrie begrüßt Modernisierung des Chemieverfahrenstechnikers
Neue Ausbildungsinhalte machen Lehrlinge fit für Digitalisierung



Das könnte Sie auch interessieren

  • Frau in der Wirtschaft
WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz

FiW-Schultz: Einigung über die Finanzierung des weiteren Ausbaus der Kinderbetreuung „sehr erfreulich“ 

Bundesvorsitzende der Unternehmerinnen-Vertretung „Frau in der Wirtschaft“(FiW): „Die Kinder in unserem Land brauchen die bestmöglichen Betreuungsmöglichkeiten“ mehr

  • Junge Wirtschaft
Amelie Groß

JW-Groß für Abschaffung der überholten Pflichtveröffentlichung in der „Wiener Zeitung“ 

Amelie Groß, Bundesvorsitzende der Jungen Wirtschaft: „Eine elektronische Veröffentlichung ist heute völlig ausreichend“ mehr