th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

WKÖ begrüßt Lehrberufspaket-Initiative von Wirtschaftsminister Mitterlehner 

Vizepräsidentin Schultz: Lehrberufe müssen mit neuen Technologien mitgehen – Durchlässigkeit zwischen Bildungsebenen ist Schlüssel gegen Fachkräftemangel

©

Das heute von Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner aufgrund der steigenden Anforderungen im digitalen Wandel vorgestellte Lehrberufspaket wird von der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) begrüßt und unterstützt.

„Neue Technologien haben in vielen Branchen Einzug gehalten. Dies verlangt, dass auch die entsprechenden Lehrberufe adaptiert werden müssen. In einigen Bereichen werden auch neue Lehrberufe erforderlich sein“, so Martha Schultz, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Positiv sei, so die WKÖ-Vizepräsidentin, dass künftig die vollen Kosten für alle Vorbereitungskurse von Lehrabschlussprüfungen übernommen werden, denn solche Kurse seien besonders wichtig, da deren Absolventen auch bei den Lehrabschlussprüfungen signifikant besser abschneiden.

Imageaufbesserung der Lehrberufe gegen Fachkräftemangel

„Dass Sprachkurse für Lehrlinge gefördert werden, steigert die internationale Kompetenz unserer Lehrlinge und hebt generell auch das Image der Dualen Ausbildung. Die Imageaufbesserung der Lehrberufe sowie eine bessere Durchlässigkeit zwischen dualer und tertiärer Bildung sind wichtige Komponenten, um den schon bestehenden Fachkräftemangel in Österreich zu bekämpfen“, so Schultz abschließend. (PWK196/BS)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • [Veranstaltungsarchiv Rechtspolitik]
  • Positionen

Luftreinhaltungspolitik

Der Wirtschaft Luft zum Atmen lassen mehr

  • News
Newsportal Höhere Lohnnebenkosten für Teilzeit schaden Arbeitnehmern und Wirtschaft 

Höhere Lohnnebenkosten für Teilzeit schaden Arbeitnehmern und Wirtschaft 

Gleitsmann: Höhere Teilzeitzuschläge führen zu deutlich höheren Arbeitskosten – Teilzeit schon jetzt etwa bei Lohnsteuer attraktiver als Vollzeit mehr