th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKÖ-Trefelik: Väter werden wieder reichlich beschenkt

Am 13. Juni ist Vatertag: Top-Seller: Süßigkeiten, Selbstgemachtes, Bier

Rainer Trefelik, Obmann der Bundessparte Handel
© WKÖ

"Die Pandemie stellte auch die Väter vor große Herausforderungen. Kinderbetreuung und Homeoffice war für viele Neuland. Der Vatertag ist nun der richtige Anlass, um auch den Vätern für ihren Einsatz zu danken. Der österreichische Handel bietet dafür die richtigen Geschenke", sagt Rainer Trefelik, Obmann der Bundesparte Handel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Der diesjährige Vatertag wird zum Genusstag. Neben Süßigkeiten (27 Prozent) und Selbstgemachten wie zum Beispiel Selbstgekochtes oder Selbstgebackenes (22 Prozent) werden die Väter in diesem Jahr mit Bier (16 Prozent) verwöhnt, zeigt eine Konsumentenumfrage der KMU Forschung Austria im Auftrag der Bundesparte Handel in der WKÖ. Besonders beliebt ist der Einkauf des Vatertagsgeschenks im Geschäft. Kaufen doch 82 Prozent das Geschenk im stationären Handel, während 33 Prozent im Internet bestellen.

Für den österreichischen Handel stellt der Vatertag einen wichtigen zusätzlichen Kaufanlass dar. Denn jene Österreicher, die den Vatertag feiern, geben im Durchschnitt 42 Euro aus. Wobei drei von vier 4 Österreicher gleich viel wie im Vorjahr ausgeben werden. Erfreulich ist, dass 18 Prozent planen ihr diesjähriges Budget zu erhöhen.

Fast die Hälfte der Österreicher schenkt zum Vatertag

Immerhin 46 Prozent der Österreicher nutzen den Vatertag, um Danke zu sagen. Dabei beschenken 73 Prozent ihren Vater, 25 Prozent ihren Partner und 5 Prozent ihren Großvater. Während 41 Prozent der Männer zum Vatertag schenken, sind es bei den Österreicherinnen sogar 51 Prozent. Die Väter zeigen sich aber grundsätzlich bescheiden. So erwartet sich nur einer von sechs Vätern ein Geschenk zum Vatertag.

Väter werden im Familienkreis gefeiert

Die Lockerungen spiegeln sich auch bei den Feiern nieder. Waren es beim Muttertag noch 29 Prozent der Österreicher, die aufgrund der Corona-Pandemie auf ein Fest im Familienkreis verzichteten, sind es beim Vatertag nur mehr 16 Prozent. 48 Prozent der Österreicher werden heuer mit ihrer Familie den Vatertag feiern. Dabei gibt es in den meisten Fällen (64 Prozent) ein gemeinsames Essen in den eigenen vier Wänden, gefolgt von Restaurantbesuchen (16 Prozent) und Ausflügen (10 Prozent).

(PWK 282/NIS)

Das könnte Sie auch interessieren

Schutzmasken

Gewerbe und Handwerk: Durch Corona-Pandemie um Jahre zurückgeworfen

Obfrau Scheichelbauer-Schuster: "Krise offenbart zwei Gesichter": Konsumnahe Branchen tief im Minus, investitionsgüternahe Branchen stabil – Meisterabschlüsse 2020 auf hohem Niveau mehr

Envato

WKÖ-Trefelik: Gastronomie und Hotellerie bringen Einkaufserlebnis zurück

Öffnung wird Kundenfrequenz erhöhen und Impulskäufe generieren mehr