th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKÖ-Trefelik begrüßt Plan der Bundesregierung, keine generelle Maskenpflicht im Handel einzuführen

Freiheiten für Geimpfte sichern Grundlage für Einkaufserlebnis und Impulskäufe

Envato
© Envato

"Der Handel ist erleichtert, dass es keinen generellen Lockdown mehr geben soll und begrüßt das Ziel der Bundesregierung auf Basis der Impfung mit dem Virus leben zu lernen", sagt Rainer Trefelik, Obmann der Bundessparte Handel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). "Wir freuen uns, dass mit Ausnahme des Lebensmittelhandels die FFP2-Maskenpflicht im Handel österreichweit nur für Ungeimpfte eingeführt wird. Mit dieser Form der Normalität sind Impuls- und Spontankäufe möglich, die für eine Stabilisierung der betriebswirtschaftlichen Situation des Handels unbedingt notwendig sind.“  

Trefelik appelliert an die nicht immunisierte Bevölkerung, sich impfen zu lassen: "Die Impfung ist ein Game Changer. Einen besseren Schutz gibt es nicht – sowohl gegen das Virus als auch zum Schutz der Arbeitsplätze, der Betriebe und des Konsumklimas.“ (PWK415/NIS)

Das könnte Sie auch interessieren

Geld und Stecker

Studie zeigt verantwortungsvollen Umgang mit Energie im Tourismus

WKÖ-Seeber: „Wir werden alle Energiesparpotentiale ausschöpfen, Betriebe brauchen aber dringend Hilfe, um über den Winter zu kommen!“  mehr

Metalltechnische Industrie, Metalltechnik, Industrie, Lehrling

KV-Verhandlungen 2022 unter schwierigen Vorzeichen

Metalltechnische Industrie erwartet Wachstumsrückgang, globale Preissteigerungen belasten Betriebe ebenso wie Bürgerinnen und Bürger mehr

Sigi Menz, Obmann der Bundessparte Industrie in der WKÖ

Industriesprecher Menz: „Energiekostenzuschuss dringend umsetzen – Situation ist alarmierend“

Ohne sofortige Entlastung drohen Produktionsausfälle, die verheerende Dominoeffekte für Standort hätten mehr