th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKÖ-Spitze: Großer, erhoffter Schritt Richtung Normalität – "wichtiges Signal für Sommer"

Nachtgastro und Eventbereich dürfen nach langer Durststrecke wieder öffnen – Sicheres Öffnen bestmöglich umsetzen

Mann und Frau trinken gemeinsam etwas im Lokal im Sommer
© Adobe Stock

"Dank des Impffortschritts, der umfassenden Testungen und des verantwortungsvollen Umgangs der heimischen Betriebe sowie der österreichischen Bevölkerung kommen wir jetzt der Normalität den großen, erhofften Schritt näher. Endlich ist es möglich, jene nächsten Öffnungsschritte zu vollziehen, für die wir uns eingesetzt haben", sagt WKÖ-Präsident Harald Mahrer zu den heute von der Bundesregierung bekannt gegebenen Lockerungen. "Gerade Betriebe in der Nachtgastronomie oder im Eventbereich haben eine lange Durststrecke durchlaufen müssen, die wir jetzt hinter uns lassen können."

WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf ergänzt: "Unsere Betriebe haben in den vergangenen Monaten gezeigt, dass sie unter Einhaltung aller notwendigen Vorkehrungen sicheres Öffnen bestens gewährleisten können, ganz speziell in den letzten Wochen seit der Öffnung der Gastronomie. Deswegen sind wir überzeugt, dass diese weitere Öffnung nun ab 1. Juli richtig und wichtig ist und auch die ab 22. Juli angekündigten weiteren Erleichterungen bestens umgesetzt werden können." Für einzelne weiterhin besonders betroffene Wirtschaftsbereiche wie etwa den Städtetourismus inklusive Flugverkehr gibt es nach wie vor massive direkte oder indirekte Einschränkungen. Hier braucht es die bereits angekündigte branchenspezifische und konjunkturgerechte Adaptierung und Fortführung der Unterstützungsmaßnahmen.

"Jetzt ist es Zeit, nach vorne zu sehen und – unter Einhaltung aller notwendigen Sicherheitskonzepte, Stichwort 3G – unseren Betrieben wieder freie Bahn zu verschaffen, damit sie wirtschaften und Beschäftigung schaffen können. Der Sommer ist damit wie erhofft gerettet – für die Betriebe, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ihre Kunden und Gäste!"

(PWK303/PM)

Das könnte Sie auch interessieren

WKÖ

WKÖ Hotellerie: Guter Sommer ist ein wichtiger Schritt aus der Krise

Kraus-Winkler: Sommerurlaub in Österreich ungebrochen beliebt, differenzierte Betrachtung von Stadt- und Ferienhotellerie weiterhin notwendig mehr

Susanne Kraus-Winkler, Obfrau des Fachverbandes Hotellerie, und Mario Pulker, Obmann des Fachverbands Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich

WKÖ-Gastronomie und Hotellerie: Branchenvertretung kämpft für Rechtssicherheit bei Kündigungsregelung im Hotel- und Gastgewerbe

Kraus-Winkler und Pulker: Keine Bereitschaft der Gewerkschaft vida für eine gemeinsame Lösung - Feststellungsantrag beim OGH eingebracht mehr

Kosmetikerin

Zukunftsweisende Einigung: Neuer Kollektivvertrag für ArbeiterInnen des Fußpflege-, Kosmetik- und Massagegewerbes

vida-Gewerkschafterin Heitzinger und Bundesinnungsmeisterin Zeibig betonen konstruktive Gespräche - Neuerungen gelten ab 1. Oktober 2021 mehr