th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKÖ-Spitze: „Neue Regierung muss rasch für Klarheit bei Betrieben und Beschäftigen sorgen“

Mahrer und Kopf gratulieren Karl Nehammer und den neuen Ministern zur Angelobung

Mahrer Kopf
© WKÖ/Nadine Studeny

"Die österreichische Wirtschaft braucht jetzt Stabilität und Planungssicherheit. Mit Karl Nehammer wird ein erfahrener Politiker das Regierungsteam leiten. Er bringt mit seiner langjährigen Erfahrung im Sicherheitsbereich beste Voraussetzungen für die Bewältigung der Pandemie mit“, sagt Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Ebenso äußert sich WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf zuversichtlich, dass die Regierungsarbeit nun "konsequent und mit neuem Elan versehen“ fortgesetzt werde. 

Die WKÖ-Spitze wünscht Nehammer für die herausfordernde Arbeit der nächsten Monate viel Erfolg. Denn jetzt gelte es, "für rasche Öffnungen und die richtigen Weichenstellungen zu sorgen, sodass Lockdowns der Geschichte angehören und die österreichischen Betriebe und ihre Beschäftigten wieder arbeiten können“, betonen Mahrer und Kopf, die außerdem den neuen Ministern Magnus Brunner, Martin Polaschek, Gerhard Karner und der neuen Staatssekretärin Claudia Plakolm alles Gute für Ihre künftige Arbeit wünschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kinderbetreuung Kinder am Boden spielend

WKÖ-Schultz: Jetzt Turbo für Ausbau der Kinderbetreuung zünden

Bund hebt Zuschuss für Elementarpädagogik auf 200 Mio. Euro an – Erster guter Schritt in die richtige Richtung mehr

Logo EIC - Culture Creativity

EIT Culture & Creativity: Großer Erfolg für Österreichs Kreativwirtschaft

Kreativwirtschaft Austria der WKÖ, JKU Linz und die Ars Electronica sind Lead Partner im Gewinner-Konsortium für das EIT Culture & Creativity mit einem Gesamtbudget von 150 Mio. Euro mehr

Detailansicht Euromünzen und -scheine, Kugelschreiber und Ausschnitt eines Taschenrechners auf Satistikausdruck liegend

Entlastung: Wirtschaftskammer fordert rasch strukturelle Maßnahmen

Kalte Progression, Vorziehen von Maßnahmen der Steuerreform - Fragen zu Versorgungssicherheit der Betriebe klären mehr