th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKÖ-Sery: Urheberrechtsnovelle ist ein tragfähiger Kompromiss

Nationalrat beschließt größte Urheberrechtsnovelle der letzten Jahrzehnte

Urheberrecht
© WKÖ

Nach langem Tauziehen wurde gestern im Nationalrat die Urheberrechtsnovelle beschlossen, mit der unter anderem die Copyright-Richtlinie umgesetzt wurde. "Auch wenn nicht alle unsere Wünsche berücksichtigt wurden, kann die Umsetzung der Copyright-Richtlinie als guter Kompromiss gewertet werden“, zeigt sich Angelika Sery-Froschauer, Obfrau der Bundessparte Information und Consulting (BSIC) in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), mit dem Ergebnis zufrieden. "Wichtig war uns, dass die Handlungsspielräume der Richtlinie genutzt werden, um die Neuerungen praxistauglich und für die Wirtschaft zumutbar umzusetzen“, sagt Sery-Froschauer. 

Die oberste Branchenvertreterin zeigt sich erfreut über den letztendlich tragfähigen Kompromiss nach langwierigen Diskussionen. Sery-Froschauer: "Nach ersten sehr einseitigen Entwürfen, die zu Lasten der KreativWirtschaft gegangen wären, ist es gelungen, eine vernünftige, ausgewogene Lösung zu finden.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Envato

Österreichs Malerbetriebe sind Bewahrer eines UNESCO-Kulturerbes

Am 4. November wurden die „historischen und dekorativen Malerhandwerkstechniken“ in die Liste des Immateriellen Kulturerbes eingetragen mehr

WKÖ

Österreichs Fleischverarbeiter stehen mit dem Rücken zur Wand

Mehrfach-Krise wird zur existenziellen Belastung – Branchensprecher Raimund Plautz und Rudolf Frierss: „Den Betrieben geht die Luft aus“ mehr

WKÖ

WKÖ-Gewerbe und Handwerk: „Hilfen müssen Ausfälle wirklich adäquat abgelten“

Spartenobfrau Renate Scheichelbauer-Schuster befürchtet Aus für zahlreiche Betriebe: „Lockdown ist ein sehr, sehr harter Schlag“ mehr