th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKÖ-Seeber: Umsatzersatz sichert die Existenz der Lockdownbetriebe und Arbeitsplätze

In einem nächsten Schritt auch indirekt betroffene Betriebe rasch und unbürokratisch entschädigen

Tourismus
© WKÖ

Als wichtigen Schritt, bezeichnet der Obmann des Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), Robert Seeber, den heute  von der Bundesregierung für alle im Lockdown befindlichen Betriebe von Tourismus und Freizeitwirtschaft auf den Weg gebrachten Umsatzersatz für den November: "Durch diese Lösung wird das Überleben dieser Betriebe gesichert. Außerdem können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Beschäftigung gehalten werden, die beim Aufsperren der Betriebe wieder dringend benötigt werden.“ Positiv sei für die ohnehin schon enorm belasteten Betriebe auch die unkomplizierte und rasche Abwicklung der Hilfe.  

Rasche und unbürokratische Entschädigungen nötig

In einem nächsten Schritt müssen nun auch die indirekt von der Schließung und den Reisewarnungen betroffenen Betriebe, ebenfalls rasch und unbürokratisch entschädigt werden, unterstreicht Seeber: "Deshalb begrüßen wir die Ankündigung von Finanzminister Blümel, dass  der Fixkostenzuschuss II noch im November beantragt werden kann." 

Seeber: "Zu hoffen bleibt nun, dass die einschneidenden Maßnahmen der Bundesregierung und die notwendige Eigenverantwortung der Menschen in Österreich bald Wirkung zeigen und die Infektionszahlen bis Ende des Monats soweit gesenkt werden können, dass die restliche Wintersaison noch gerettet werden kann.“ (PWK520/ES)

Das könnte Sie auch interessieren

Körpernahe Dienstleister

Körpernahe Dienstleister: "Treue unserer Kundinnen und Kunden gibt uns Kraft zum Durchhalten"

Bundesinnungsmeisterin Dagmar Zeibig: "Danke für Ihre Geduld! Wir sehnen das Aufsperren ebenso sehr herbei und tun alles, um die Sicherheit zu gewährleisten." mehr

Werbung

WKÖ-Mrazek: Neuerlicher Lockdown trifft Werbebranche hart

Auch Arbeitsmarkt betroffen – Hilfspaket für Branche gefordert mehr