th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

WKÖ-Präsident Leitl zeichnete die erfolgreichsten Schüler-Unternehmen aus

Sieger des JUNIOR-Wettbewerbs 2017 ist die „5pm Junior Company“ des Gymnasiums Stainach

WKÖ-Präsident Christoph Leitl mit den Siegern des JUNIOR-Wettbewerbs 2017 vom Gymnasium Stainach
© trend / Michael Appelt WKÖ-Präsident Christoph Leitl mit den Siegern des JUNIOR-Wettbewerbs 2017 vom Gymnasium Stainach

Diese Woche wurden die besten österreichischen JUNIOR Unternehmen von Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), bei einer Gala im Haus der Wirtschaft in Wien ausgezeichnet. In seiner Laudation gratulierte WKÖ-Präsident Leitl allen Teilnehmern des heurigen JUNIOR Österreichwettbewerbs: „Die Freude am Schaffen, wie Ihr sie bei Eurer Tätigkeit als JUNIOR Unternehmerinnen und Unternehmer erlebt habt, ist unverzichtbar für den weiteren Berufsweg und schafft Anreize für den zukünftigen Weg in die Selbstständigkeit. Bei so viel Unternehmergeist und jugendlicher Innovationskraft ist mir um den Standort Österreich nicht bange!“

Im Rahmen des Projekts JUNIOR gründeten seit 1995 30.000 Schüler aller Schultypen bereits über 3.000 JUNIOR Unternehmen jeweils für die Dauer eines Schuljahres. Sie bieten dabei reale Produkte und Dienstleistungen am Markt an, machen ihre ersten praktischen unternehmerischen Erfahrungen und erwerben wichtige wirtschaftliche und soziale Kompetenzen.

Die Sieger des JUNIOR-Wettbewerbs 2017

Sieger des JUNIOR-Wettbewerbs 2017 wurde die am Gymnasium Stainach gegründete „5pm Junior Company“: die 5pm Jungunternehmer haben ungewöhnliche Teemischungen und lösliche Teetabs entwickelt. Damit können besonders Eilige schnell ein Glas Tee aufgießen. Das mühsame Entsorgen eines Teebeutels entfällt, da sich die Teetabs rückstandslos auflösen. Die 5pm Produkte sind mit ihren innovativen Produkten bereits in Sparfilialen der Obersteiermark erhältlich. Neben der Auszeichnung als bestes Junior Unternehmen Österreichs und der Teilnahme am europäischen Junior Wettbewerb wurde auch ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro vom Eventpartner Accenture als Startkapital für eine Unternehmensgründung vergeben.

Der 2. Platz ging an die JUNIOR Company SILVA vom Wiener Lernzentrum w@alz. Die JC SILVA produziert Möbel, Accessoires & Dekorationen aus Altholz in Kooperation mit der Emmaus Gemeinschaft St. Pölten. Die Produktionsmaterialien kommen von Firmen, denen damit die Entsorgung von Holzpaletten abgenommen wird und auch von Privatpersonen, die nicht wissen, wo sie ihr Altholz entsorgen können. Die JUNIOR Company SILVA soll nach Projektende als Sozialunternehmen weitergeführt werden. Der Eventpartner Coca Cola sponserte einen Getränkevorrat für die Sommermonate.

Auf Platz drei landete die JUNIOR Company der HAK/HAS Feldkirch Bierkischtazüg. Mit ihrem mobilen Bierkischtasitztisch hat die JUNIOR Company aus Feldkirch eine Marktlücke entdeckt: die findigen Jungunternehmer entwickelten ein portables Klappgestell aus Holz, das sich je nach Bedarf als Sitzfläche oder Tischplatte auf einer Bierkiste verwenden lässt. Die Vorarlberger JUNIOR Company gewann ebenfalls einen Getränkevorrat von Coca Cola.

JUNIOR Wettbewerb

Mit dem Junior Company Programm gründen Schüler für die Dauer eines Schuljahres reale Unternehmen und agieren selbständig auf dem Markt. Gegen Ende des Schuljahres wird in jedem Bundesland ein Siegerteam gekürt und qualifiziert sich für den bundesweiten Wettbewerb. Eine Jury aus Wirtschaft und Schule beurteilt bei jedem Wettbewerb die jungen Unternehmer bei ihrem Auftritt in folgenden vier Kategorien: Geschäftsbericht, Informationsgespräch beim Verkaufsstand, Investoreninterview und Bühnenpräsentation. Die besten drei Gesamtleistungen werden ausgezeichnet und mit Preisen von den jeweiligen Eventpartnern belohnt. Das Siegerteam des Junior Bundeswettbewerbs vertritt Österreich beim europäischen Wettbewerb „Junior Achievement Europe Company of the Year Competition“, der heuer vom 11. bis 13. Juli in Brüssel/Belgien stattfindet. Junior ist ein Projekt der Volkswirtschaftlichen Gesellschaften sowie Mitglied von Junior Europe, dem weltweit größten Anbieter von Entrepreneurship Education. 

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • [Veranstaltungsarchiv Rechtspolitik]

18. WKÖ-Round-Table zu Wettbewerbsrecht und Wettbewerbspolitik am 12.12.2016

Entwicklungen im österreichischen Kartellrecht und wettbewerbspolitische Eckpunkte mehr

  • Umwelt- und Energiepolitik
  • News
Newsportal Leitl: EU muss Antworten auf „große Fragen“ geben können 

Leitl: EU muss Antworten auf „große Fragen“ geben können 

WKÖ-Präsident unterstützt Forderung von Außenminister Kurz nach umfassender EU-Reform mehr