th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKÖ-Mahrer: Breitbandausbau ist Investition in die Zukunft

Wirtschaft begrüßt den Ausbau der flächendeckenden digitalen Infrastruktur bis 2030 

WKÖ Präsident Dr. Harald Mahrer
© (C) BMDW

"Die Digitalisierung ist derzeit der größte gesamtwirtschaftliche Treiber. Umso wichtiger ist, dass durch den Breitbandausbau nun die dafür nötige digitale Infrastruktur hergestellt wird", sagt Harald Mahrer, Präsident der Wirtschatskammer Österreich (WKÖ), anlässlich der Ankündigung der Bundesregierung, 1,4 Mrd. Euro in den Ausbau digitaler Infrastruktur zu investieren. Damit soll Österreich bis 2030 flächendeckend mit festen und mobilen Gigabitanschlüssen versorgt werden können.

Die Coronapandemie hat den Prozess der Digitalisierung radikal beschleunigt. "Nun gilt es, diesen Digitalisierungsschub weiter voranzutreiben. Mit einer leistungsfähigen digitalen Infrastruktur sowohl im urbanen als auch ländlichen Raum wird dies gelingen", zeigt sich Mahrer überzeugt. 

"Ein flächendeckendes Breitbandnetz ist die Basis für einen erfolgreichen und zukunftsweisenden Wirtschaftsstandort und schafft neben der digitalen Grundversorgung der heimischen Unternehmen auch Anreize zur Betriebsansiedlung internationaler Unternehmen in Österreich", ergänzt Mahrer.

(PWK197/NIS)

Das könnte Sie auch interessieren

Konzertbesucher im Gegenlicht

"Wir haben wieder was": Neue Kooperation mit Ö3

Unterstützung für die heimische Kultur- und Veranstaltungsbranche und die Gastronomie mehr

Harald Mahrer und Karlheinz Kopf

WKÖ-Spitze: „Energiepaket bestenfalls erster Schritt“

Für energieintensive Betriebe eindeutig zu wenig, weitere unbürokratische Maßnahmen rasch erforderlich mehr

WKO-Logo auf transparentem Glas

Wirtschaftskammern bauen Compliance-Regeln aus

Einstimmiger Beschluss im Erweiterten Präsidium der WKÖ gefasst mehr